Wolfhager Handballerinnen 19:26 gegen Hüttenberg

Niederlage nach Bonbon-Regen

+
Torwurf: Lea Willer war mit sechs Treffern beste HSG-Werferin.

Mit einem Bonbon-Regen begrüßten die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen ihre Zuschauer beim letzten Heimspiel des Jahres in der Schauenburghalle Hoof. Zu diesem Zeitpunkt war die Ludwig-Sieben offensichtlich noch frohen Mutes und guter Hoffnung, sich den Weihnachtswunsch in Form von zwei Punkten gegen den TV Hüttenberg erfüllen zu können. Aus dem Wunsch wurde indes nichts. Die Partie ging 19:26 (11:13) verloren.

„Das Ergebnis fiel etwas zu hoch aus und täuscht über den Spielverlauf hinweg“, sagte HSG-Trainer Chris Ludwig. „Denn wir haben den Gegner phasenweise arg unter Druck gesetzt.“ Dafür ließen sich die Gastgeberinnen allerdings etwas Zeit. Bis zum 3:3 (6.) hielt das HSG-Team mit, danach leistete es sich wieder die von Ludwig oft zitierten „schwachen fünf Minuten“ mit vielen technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten. Die Gäste nutzten diese Gelegenheit, um mit fünf Toren davon zu ziehen. Kurz vor dem Pausenpfiff besann sich der Vorletzte und agierte besonnener und kam vor allem durch die treffsichere Lea Willer auf zwei Tore heran.

Nach dem Seitenwechsel gelang es dem Vorletzten auszugleichen. Sehr zur Freude der 150 Gäste in der Halle, die mit mitgebrachten Trommeln für mächtig Radau sorgten. Doch die Freude währte nur bis zur 50. Minute. In dieser Phase hatten die Gastgeberinnen immer wieder Pech im Abschluss. Viel zu oft trafen sie den Pfosten statt das Tor. Die Gäste erwiesen sich treffsicherer und zogen ab diesem Zeitpunkt auf 22:16 vorentscheidend davon. Seiner Mannschaft mochte Ludwig keinen Vorwurf machen. „Die Mädels haben gekämpft und tolle Moral bewiesen. Jetzt haben sie sich die Pause verdient.“

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen:Rodziewicz, Weinrich - Willer 6, Frankfurth 4/4, von Dalwig 2, Happe 2, Lubach 2, Ritter 1, Haupt 1, Kohler 1, Sule, Neurath, Bittdorf, Hrdina.

TV Hüttenberg: Sutormin 11/6, Engel 3, Emmelius 3, Schneider 2, Fischer 2, Heidt 2, Löffler 1, Prüfer 1, Seipp 1.

Spielverlauf:3:3, 3:6, 6:11, 9:11, 11:14, 14:14, 15:15, 16:17, 16:21, 19:22, 19:26.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.