1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Nordspitze lässt mit Ergebnissen aufhorchen

Erstellt:

Von: Ralf Heere

Kommentare

Erfolgreich gestört: Der Breunaer Kevin Maischack wird vom Balhorner Rico Reitze vom Ball getrennt.
Erfolgreich gestört: Der Breunaer Kevin Maischack wird vom Balhorner Rico Reitze vom Ball getrennt. © Joachim Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen – Die Nordspitze der Fußball-Kreisoberliga trumpfte mächtig auf. Der TSV Deisel besiegte Obermeiser/Westuffeln mit 6:0 und Aufsteiger SG Weser/Diemel setzte sich mit 5:2 gegen Dörnberg II auch deutlich durch. An die Tabellenspitze setzte sich der SV Espenau (3:0 gegen Sand II) vor den punktgleichen Verfolgern Balhorn (1:0 gegen Wettesingen/B./O.) und Weidelsburg (3:0 in Grebenstein wegen Nichtantritt Tuspo II). Oberelsungen gewann 4:2 gegen Immenhausen.

Espenau weiter mit weißer Weste

Eine vor allem in der ersten Halbzeit überzeugende Leistung zeigte der SV Espenau auf der Sander Höhe und gewann bei der Verbandsligareserve verdient mit 3:0 (3:0). Nach einem Doppelpass mit dem zurückgekehrten Felix Höf erzielte Oliver Scheibe die Gästeführung in der 13. Minute. Ein Missverständnis in der Sander Abwehr nutzte Nico Weller zum 0:2 (36.) aus. Kurz vor dem Pausenpfiff verwertete David Sandrock einen Flankenball zum 0:3. Die Gastgeber kamen nur zu vereinzelten Entlastungsangriffen, der SVE schaltete nach der Pause einen Gang zurück, auch oder vor allem wegen der Wochentagspartie gegen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen.

Balhorn feiert dritten Sieg in Serie

Dank dem goldenen Tor von Georgios Bezas in der 70. Spielminute setzte der SV Balhorn seine Erfolgsserie auch bei der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen und ihrem Ex-Trainer Christopher Kurz fort. Für die in der Offensive enttäuschende Spielgemeinschaft war es der erste Dämpfer.

Eine Halbzeit an die Wand gespielt

Mit sage und schreibe 6:0 (5:0) konnte der TSV Deisel den bisherigen Tabellenführer SG Obermeiser/Westuffeln entzaubern. Das Unglück nahm für die Gäste mit einem Eigentor nach nur drei Minuten seinen Lauf. Lorenz Eull legte nach zum 2:0 (15.). Dann folgte ein Hattrick von Marco Stübener (30., 40., 44.) in der Viertelstunde vor der Pause – jeweils vorbereitet von Maximilian Flak und Andre Koch sowie einem Foulelfmeter. Nach der Pause hatte sich die SG besser eingestellt auf den Gegner und lediglich Eull mit seinem zweiten Tagestreffer traf noch zum 6:0 in der 60. Minute.

Drittes Duell, dritter Sieg für FCO

Auch im dritten Duell des Jahres 2022 ließ der FC Oberelsungen gegen die TSV Immenhausen nichts anbrennen und setzte sich zum zweiten Mal durch.Pokalschreck Hendrik Fenner (2., 5.) bekamen die Immenhäuser trotz Vorwarnung nicht in den Griff. Nach fünf Minuten hatte der Elsinger bereits per Doppelschlag auf 2:0 gestellt. Zwar verkürzte Nico Siebert-Grünberg 120 Sekunden später auf 1:2, doch Alexander Degen rundetet diese starke Anfangsphase des FC nach 17 Minuten mit dem 3:1 ab. Spielerisch sehr stark diesmal hielt der FC die Gäste auf Distanz. Wenn sie herankamen, wie beim 3:2 (78.) von Adrian Handel, konnte Nils Dirich prompt mit dem 4:2 (80.) kurz darauf antworten. Oberelsungen verbesserte sich auf den sechsten Tabellenplatz. (Ralf Heere)

Auch interessant

Kommentare