Tischtennis Bezirksliga: Überraschender Erfolg für SVN – Niederlage für TSV einkalkuliert

Nothfelden gewinnt in Immenhausen

WOLFHAGEN. Überraschung in der Bezirksliga: Der SVN gewann mit 9:7 in Immenhausen. Mannschaftliche Geschlossenheit sowie das Fehlen von Gerhard Ackerbauer waren die ausschlaggebenden Gründe für den Erfolg des SVN. Die Niederlage der Wenigenhasunger gegen Auedamm war einkalkuliert.

TSV Wenigenhasungen - KSV Auedamm 6:9. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln sah es ganz gut aus, aber zunächst hatten die Gastgeber in den Einzeln die Oberhand. In guter Manier zeigten sich Holger Kleinhans mit zwei gewonnenen Einzeln und die Pflüger Brüder mit je einem Sieg am vorderen Paarkreuz. Für den TSV: Pflüger L./Pflüger M., Kleinhans/Richter, Kleinhans (2), Lars Pflüger, Matthias Pflüger.

TSV Immenhausen - SV Nothfelden 7:9. Die Führung nach den Eingangsdoppeln baute Bielefeld gegen Lessmann aus. Zwei Siege im hinteren Paarkreuz von Masche und Halle brachten den SVN weiter in Front. Bielefeld verlor noch nach 2:0 Satzführung gegen Stuhldreher knapp in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Kissling mit starker Leistung gegen Routinier Steinkopf sowie Teppe mit bravouröser Vorstellung gegen Materialspieler Samtleben sorgten erneut für die knappe Gästeführung. Am Ende sicherten zwei deutliche Siege durch Masche sowie Wagner/Kissling für den umjubelten Sieg.

Punkte für Nothfelden: Wagner/Kissling (2), Halle/Masche, Masche (2), Bielefeld, Kissling, Teppe, Halle. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.