2:1-Sieg im Relegationsspiel gegen Deisel

Oberelsungen bleibt in der Kreisoberliga

+
Pure Freude: Tim Zimmermann (Mitte) feiert mit dem FC Oberelsungen den Klassenerhalt.  

Der FC Oberelsungen spielt auch in der kommenden Saison in der Fußball-Kreisoberliga. Die Segner-Elf gewann das Relegationsspiel gegen den Vizemeister der A-Liga, den TSV Deisel, mit 2:1 (2:0). 350 Zuschauer sahen die Partie in Holzhausen.

 In der Saison auswärts unbesiegt, scheiterte Deisel trotz deutlich größerer Spielanteilen diesmal auch an den eigenen Nerven. Beim 1:0 für den FC, nach einem Foul von Marc Lange, konnte Deisels Keeper Yannik Maihack den tückischen Freistoß von Timo Röhr nicht unter Kontrolle bringen. 120 Sekunden später ein TSV-Ballverlust im Mittelfeld und dann ein Abspielfehler in der Abwehr. Florian Grebe bedankte sich mit einem Heber über Maihack zum 2:0. Kurz darauf fast das 3:0, doch der Unparteiische Tim Rüppel (Balhorn) hatte eine Abseitsposition gesehen. Deisel versuchte Druck zu machen, war aber vor dem Tor nicht zwingend genug. Ein Nachteil war für die Maihack-Elf, dass Torjäger Marco Stübener schon nach einer halben Stunde humpelte und kaum noch Impulse setzen konnte.

Nach dem Seitenwechsel ließ der FC hinten kaum noch etwas anbrennen, Marc Lange aber hätte nach 53 Minuten schon den Anschluss machen müssen. Dies gelang dann Christian Goihl (55.). Die restliche Spielzeit spulte der Kreisoberligist routiniert runter und wirkte am Ende doch sehr erleichtert, dass es gerade so noch mal gut gegangen war. Nun kann die FC-Reserve auch in die A-Liga-Relegation gegen Riede gehen. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.