Mit Ei und Obst ins Halbfinale

Die F-Junioren des TSV Immenhausen wollen beim HNA/EAM-Cup unter die letzen Vier

Sind guter Dinge: Beim HNA-EAM-Cup dabei zu sein freut die F-Junioren des TSV Immenhausen sehr. Da sie bei der Hallenmeisterschaft Zweiter wurden, sind sie guter Dinge auch beim Cup bis weit nach vorn zu kommen. Tobias Mühlstädt, der die jungen Spieler trainiert, ist ebenfalls zuversichtlich, was das sporltiche Können seiner Mannschaft anbelangt. Foto: Temme

Immenhausen. Im vergangenen Jahr hatten die Immenhäuser F-Junioren Pech, konnten sich nicht für den Hna/Eon-Cup qualifizieren. Diesmal, wo sie wieder dabei sind, haben sie sich hohe Ziele gesteckt, wollen bis in Halbfinale kommen.

Als unrealistisch schätzt auch Trainer Tobias Mühlstädt diesen Wunsch nicht ein. Immerhin seien sie bei den Hallenmeisterschaften Zweiter in der Kreisklasse geworden, erklärt der 18-Jährige. Grundsätzlich ist Mühlstädt sehr zufrieden mit seinen 16 Spielern von denen er elf mit zum Cup nehmen darf. „Vor allem im Sturm haben wir unsere Stärke - unsere Mannschaft ist gut im Tore schießen.“

Als einen besonders starken Gegner sehen die jungen Spieler die Hombresser Fußballer. „Hoffentlich müssen wir gegen sie nicht spielen, die sind nämlich sehr gut“, sagt Tom Freisenhausen. Und auch gegen die Schauenburger könnte es eng werden, meint Mühlhausen, denn die hätten ja schließlich die Hallenmeisterschaft gewonnen.

Ein spezielles Training vor dem Cup gibt es bei den F-Junioren in Immenhausen nicht. „Von Druck halte ich wenig, das Spielerische soll im Vordergrund stehen.“ Damit es beim Wettstreit selbst gut läuft, haben sich einige der jungen Kicker vorgenommen besonders früh ins Bett zu gehen. „Ich werde zum Frühstück ein Ei essen, das soll auch gut sein“, bemerkte Kristian Wagner und sein Mannschaftskollege Nico Vogt ergänzte, dass er sich an diesen Tagen viel Obst einpacken wolle.

Natürlich wird Trainer Mühlstädt seine Schützlinge vor dem Wettstreit nochmal motivieren. Das gehöre einfach dazu und sei sehr wichtig. Und dann haben die Jungs ja noch ein Ritual, kommen vor jedem Spiel im Kreis zusammen und rufen lautstark: „Was sind wir? - Ein Team“ als Schlachtruf aus.

Zum dritten Mal nimmt nun eine F-Jugend Mannschaft aus Immenhausen an diesem Turnier teil. Immerhin errang Mühlstädt mit seinem letzten Team den dritten Platz beim Cup - und diesmal soll es ja sogar noch besser laufen. (eg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.