Calden/Ahnatal verliert in Dittershausen 27:34

MSG ohne Chance

Die MSG Calden/Ahnatal musste sich beim Spitzenreiter TSG Dittershausen klar mit 27:34 geschlagen geben. Dabei fiel die Niederlage nach Meinung der Gäste etwas zu hoch aus. Calden/Ahnatal musste in diesem Spiel auf die verletzten Daniel Pächer und Roland Rietschel verzichten. Außerdem gingen Marcus Pilz und Michael Dietzsch angeschlagen in die Partie. Dafür war wieder Torhüter Martin Schmidt dabei.

Das Spiel begann mit einer Reihe von Lattentreffern, so dass das erste Tor für die Gäste erst in der sechsten Minute fiel. Es sollte die einzige Führung bleiben. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielte sich die TSG leichte Vorteile und ging über 4:3 bis 9:7 in der 20. Minute in Führung. Die sich von den Schiedsrichtern benachteiligt gefühlten Gäste gerieten danach mit 7:11 in Rückstand, kamen aber wieder auf zwei Tore heran, ehe die Gastgeber durch leichte Ballverluste der Gäste zwei Minuten vor der Pause auf 15:11 erhöhten.

Der nach der Pause erstmals ins Spiel gebrachte Stefan Hermenau traf gleich zum 12:16. Zwei umstrittene Zeitstrafen gegen Kai Sommerlade und Matthias Hertha führten dazu, dass die Gastgeber vorentscheidend auf 19:13 erhöhten. MSG: Ledderhose, Schmidt - Most (1), Pilz (4), Sommerlade (6), Sostmann (3), Hertha (4), Ditzsch (3), Cramer (3), Sonntag (1), Hermenau (2), M. Ködel, Klintforth. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.