Leichtathletik: Start über 800m bei Jugend-DM

Persch hofft auf Finalteilnahme

Startet am Wochenende bei Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach: René Persch. Archivfoto:  Schattner

Mönchengladbach/BORKEN/Niederelsungen. Diesmal wäre das Erreichen vom Endlauf bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften am Wochenende in Mönchengladbach schon eine Überraschung für Renè Persch vom TSV Niederelsungen.

Bei den Titelkämpfen der Jugend U 18 trifft Persch über 800 Meter im Grenzlandstadion auf 25 Gegner. Aus den drei Vorläufen am Freitag kommen zehn Jugendliche in den Endlauf am Samstag. Mit seiner Qualifikationszeit von 1:56,61 Minuten nimmt Persch den 17. Platz der Meldeliste ein. „Aufgrund des Trainingsausfalls ab Mitte Juni bis Anfang Juli mit absolutem Sportverbot wäre der Endlauf eine super Leistung“, so Trainer Günter Hartmann, der zumindest hofft, dass sein Schützling die Meldezeit bestätigen kann.

Erfolg in Borken

Den letzten 800- Meter-Test vor den Deutschen Meisterschaften absolvierte Persch beim Feriensportfest in Borken. In 1:57,05 Minuten gewann der U 18-Jugendliche bei schlechten Wetterbedingungen den Lauf im Blumenhainstadion und blieb nur eine halbe Sekunde über seiner Bestzeit. Nach einer schnellen ersten Runde in 54 Sekunden, fehlte auf der letzten Runde dann ein Mitstreiter. „Doch die sind am Freitag im Vorlauf bei der DM auf jeden Fall vorhanden“, so Trainer Günter Hartmann. (zxb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.