E-SOCCER: SVB gewinnt Turnier im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen

Philipp Baier jubelt mit Balhorn nach Sieg über Carlsdorf

Philipp Baier verhalf mit seinen Siegen dem SV Balhorn zum Turniersieg beim e-Soccer.
+
Philipp Baier verhalf mit seinen Siegen dem SV Balhorn zum Turniersieg beim e-Soccer.

Über drei Stunden dauerten die beiden Finalspiele der zweiten Auflage des e-Soccer-Cups im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen.

Hofgeismar/Wolfhagen – Doch die waren für die fast 80 Zuschauer auch dank der beiden Habichtswalder Organisatoren Andreas Mittelbach (Ehlen) und Andreas Weinreich (Dörnberg), die als Kommentatoren agierten, sehr kurzweilig. Der SV Balhorn mit Philip Baier und Martin Witkowskij setzte sich im Finale mit 2:1 gegen den TSV Carlsdorf durch.

Der Turnierverlauf

Das Turnier dauerte insgesamt sieben Wochen, 20 Mannschaften mit 46 Spielern aus dem Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen nahmen teil. Insgesamt gab es 88 Spiele mit den Konsolen im Modus von „FIFA 21“. Gespielt wird im Modus „Best of 3“, zwei Siege werden zum Gesamtsieg benötigt. Ein Duell dauert zwölf Minuten.

Das meiste Lehrgeld musste der FC Oberelsungen bezahlen, er verlor gegen Hombressen/Udenhausen III und Ehlen II jeweils mit 0:15.

Die Live-Übertragung

Der Anbieter hieß „Twitch“, über einen Link konnte man sich anmelden und frei zuschauen. Wer einen Kommentar im Chat hinterlassen wollte, musste sich mit einer E-Mail-Adresse registrieren.

Die Preise

Der Kreisfußballausschuss hatte über seine Sponsoren Bitburger, Sparkassenversicherung, sport-treff Vellmar, Jörg’s Sportladen, Baumpflege Riechmann (Schauenburg) und cyber-eD (Martin Stück) Preise im Wert von 1000 Euro ausgelobt.

Das kleine Finale

Hier standen sich in einem sogenannten Nachbarschaftsderby Tuspo Grebenstein und Hombressen/Udenhausen III gegenüber. Hombressen/Udenhausen war Titelverteidiger.

Das erste Spiel gewann Kevin Schneider (Hombressen/Ud. III) gegen Niklas Fleck (Grebenstein) mit 2:1. Dann gewann Kenneth Manß gegen Niklas Schmitz mit 3:1 und sicherte damit der SG Hombressen/Udenhausen III den dritten Platz. Dafür gab es einen Fußball, ein Fass Bier und 100  Euro Preisgeld.

Das Finale

Das Endspiel bot Spannung pur. Zunächst gab es das längste Spiel des gesamten Turniers. Philipp Baier (SV Balhorn) und Fabrice Neth (TSV Carlsdorf) spielten vier Mal Unentschieden (2:2, 2:2, 1:1 und 1:1). Im fünften Match siegte Baier mit 4:2, nach einer Stunde Spielzeit. Balhorn ging mit 1:0 in Führung. Dann glich Niklas Thulke für Carlsdorf aus, nach einem 0:1-Rückstand besiegte er Martin Witkowskij mit 2:1. Gleichstand. Das dritte Spiel musste die Entscheidung bringen. Wiederum standen sich Philip Baier und Fabrice Neth gegenüber. Diesmal gewann Baier deutlich mit 3:0 und sicherte dem SV Balhorn den Turniersieg und somit einen Trikotsatz, einen Fußball, 100 Euro und einige Kisten Bier.

Kommentare

Kreisfußballwart Stefan Schindler verfolgte die Spiele am eigenen PC und war so begeistert, dass er Teilnehmer, Sponsoren und Organisatoren zur Brauereibesichtigung bei Bitburger nach der Coronazeit einlud.

Philipp Baier vom Sieger SV Balhorn atmete nach dem Erfolg auf: „Mein Controller war im letzten Spiel sehr aufmerksam, sonst wäre ich in Rückstand geraten. Fabrice Neth war der stärkste Gegner und ein Grebensteiner im Halbfinale hat mich auch sehr gefordert.“ Der 24-Jährige spielt FIFA auf der Spielekonsole seit seinem zehnten Lebensjahr.

(Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.