Schwere Aufgabe für TSV im Halbfinale

Pokal: Ersen trifft auf Schauenburg

Hofgeismar. Eine schwere Aufgabe wartet auf den TSV Ersen im Halbfinale des Hütt-Kreispokals. Wie der Kreisfußballausschuss jetzt bekannt gab, werden die Halbfinaspiele in vier Wochen, am Mittwoch, 8. Juli ausgetragen. Und der Kreisoberligist ist dann Gastgeber für den Verbandsliga-Aufsteiger SG Schauenburg.

Ersen ist in zweifacher Hinsicht die Ausnahme im Halbfinale: Der TSV ist der einzigé verbliebene Kreisoberligist im Pokalwettbewerb, in dem noch die Gruppenligisten Wolfhagen und Schauenburg sowie der Verbandsligist Sand vertreten sind. Und: Der TSV Ersen ist der der einzige Klub aus dem Kreisteil Hofgeismar, der noch mit dabei ist. Auf seinem Weg ins Halbfinale schaltete der TSV die SG Hombressen/Udenhausen. die TSV Immenhausen und die SG Wettsingen/Breuna/Oberlistingen aus. Jetzt wird er es also erstmals mit einem höherklassigen Klub zu tun bekommen.

Im zweiten Halbfinale empfängt Wolfhagen den SSV Sand. Mit Verbandsligisten haben die Wolfhäger bereits Erfahrung: Im Viertelfinale warfen sie Dörnberg aus dem Rennen.

Das Finale soll am Samstag, 11. Juli stattfinden, so der Kreisfußballausschuss. (mrß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.