Frauenfußball: Regionalligist Calden testet Mittwoch gegen Deutsche Polizeinationalelf

Polizeiauswahl in Calden

Gegner abhängen: So leicht, wie hier gegen Löchgau wird es Calden und Leonie Klement am Mittwoch nicht fallen, der Gegenspielerin zu enteilen. Es kommt die deutsche Polizeinationalelf. Foto: zhj

Calden. Hochklassigen Fußball wird es am Mittwoch, ab 18.30 Uhr auf dem Rasen des Caldener Kaiserplatzes zu sehen sein, wenn der heimische Frauenfußball-Regionalligist TSV Jahn Calden die Deutsche Polizeinationalmannschaft zu einem Testspiel empfängt.

Nach dem Ende der Regionalligasaison und der Viertelfinalniederlage im Hessenpokal gegen Eintracht Wetzlar ist dieses Spiel noch einmal ein richtiger Leckerbissen zum Saisonabschluss. Wie alle deutschen Frauennationalteams ist auch die Polizeiauswahl sehr erfolgreich. Sie konnte bei der erstmals 2012 in Dänemark ausgetragenen Europameisterschaft nämlich gleich mit einem 1:0 im Finale gegen Frankreich den Titel gewinnen.

Diese Mannschaft ist mit zahlreichen Erst- und Zweitligaspielerinnen gespickt. Ebenfalls im Kader wird mit Julia Schlothauser eine alte Bekannte dabei sein. Sie spielte zuletzt mit dem neuen Zweitligaaufsteiger Wetzlar zweimal auf dem Kaiserplatz und konnte sowohl das Ligaspiel mit 2:0 als auch das Pokalspiel mit 3:0 für sich entscheiden.

Für den Regionalligafünften aus Calden wird dieses Spiel daher eine große sportliche Herausforderung sein, bei der es darum gehen wird, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.