Fußball-Kreisliga B: Dörnberg siegt 5:2 gegen die ebenfalls gefährdete SG Altenhasungen/Oelsh./Istha II

FSV III punktet im Abstiegskampf

Voller Einsatz: Dörnbergs Torwart Eric Schibol wirft sich vor die Füße des Altenhasungers Tim Werkmeister und pariert den Ball. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt der Fußball-Kreisliga B brachte der FSV Dörnberg III mit einem 5:2-Heimsieg gegen Mitkellerkind SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha unter Dach und Fach. Nichts anbrennen ließ das Führungstrio. Spitzenreiter Reinhardshagen II wies den SV Ehlen mit 3:1 in die Schranken, der Zweitplatzierte Hombressen/Udenhausen II meisterte die Auswärtshürde bei Weser/Diemel II mit 1:0 und Hümme gab dem Schlusslicht Immenhausen III mit 4:0 das Nachsehen.

Dörnberg III - Altenhasungen/Oelshausen/Istha II 5:2 (3:1). In den ersten 20 Spielminuten setzten die Hausherren klar die Akzente und hätten ihre Dominanz mit mehr als den Toren von Laurin Kitta (5.) und Sandro Bätzing (17.) untermauern können. Doch dann konnten die Erpetalvereinigten die Partie offen gestalten, schöpften nach dem Anschlusstreffer von Alexander Ashauer (18., FE) neue Hoffnung. Die ließ aber Tobias Noll (29.) mit dem 3:1 wie eine Seifenblase zerplatzen. Als nach dem Seitenwechsel Johannes Decker (56.) mit einem 40-Meter-Gewaltschuss in den oberen Torgiebel die Erpetaler wieder heranbrachte, witterten sie erneut Morgenluft. Doch hochkarätige Einschussmöglichkeiten blieben Mangelware. Besser machten es die Platzherren durch Markus Graf (77.) und Sandro Bätzing (88.). Damit war die Messe gelesen.

Oberelsungen II - Elbetal II 1:1 (1:0). In der ersten Halbzeit gaben die Hausherren überwiegend den Takt vor, hätten den Chancen nach schon alles klar machen können. Doch nur Adam Jankowski (38.) traf ins Schwarze. Nach dem Seitenwechsel fanden die Elbetaler besser ins Spiel. So bekamen die Zuschauer einen offenen und intensiv geführten Schlagabtausch geboten, wobei jede Mannschaft den Sack hätte zumachen können. Doch es belohnten sich nur die Gäste, die durch das späte Tor von Heiko Heerdt (82.) zumindest einen Zähler mit nach Hause nehmen konnten.

Reinhardshagen II - Ehlen 3:1 (3:0). In der ersten Halbzeit überzeugte der Tabellenführer und legte den Grundstein zum 15. Saisonsieg. Zunächst traf Carsten Gobrecht wieder zweimal. Beim 1:0 (14.) in Eigenregie und das 2:0 (24.) wurde von Wilko Wenzel vorbereitet. Wenzel wurde in der 42. Minute elfmeterreif gefoult, den Strafstoß verwandelte Marvin Munk (42.) zum 3:0-Pausenstand. Im Gefühl dieses sicheren Vorsprungs ließ die SG-Reserve die Zügel mächtig schleifen nach der Pause. Doch der SV fand nur mit einem Freistoß von Andreas Mittelbach in der 53. Minute ein Durchkommen.

Weser/Diemel II - Hombressen/Udenhausen II 0:1 (0:0). Die Reserve aus Bad Karlshafen setzte einige Nachwuchsspieler ein. Sie machten ihre Sache - wie die gesamte Mannschaft - sehr gut gegen den favorisierten Tabellenzweiten. Das Tor des Tages erzielte Patrick Himmelmann (65.).

Hümme - Immenhausen III 4:0 (2:0). Souverän setzten sich die Büscher-Schützlinge gegen das Schlusslicht durch. Nach etlichen vergeben Anläufen von Nuri, Matzner und Piatek brach Roman Skrzypczak mit einem Abstaubertor nach 34 Minuten den Bann. Per Freistoß erhöhte Florian Nuri auf 2:0 (42.). In der von Hümme weniger überzeugend geführten zweiten Halbzeit traf Degol Pira doppelt (49., 52.).

Ostheim/Zwergen/Liebenau - Hofgeismar 2:1 (1:0). Die erste halbe Stunde ging an die TSG, doch die Vereinigten führten zur Pause mit 1:0 durch Marius Böhm (33.). Vollauf gerecht nach dem Spielverlauf war das 1:1 durch Baris Duran in der 48. Minute. Aber die Hofgeismarer setzten nicht nach und mussten mit dem sehenswerten Treffer von Rafael Cebulla wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Am Ende ohne Erfolg.

Ersen II - Weidelsburg II 3:0 (1:0). Der TSV gewann verdient, weil er während der gesamten Spielzeit mehr Engagement zeigte und sich die größeren Torchancen erarbeitete. Den Pausenstand markierte Dominik Steiner in der 42. Minute. Zehn Minuten später erzielte Steiner auch das 2:0. Das 3:0 (61.) besorgte Kevin Wiesenhütter. (zih/zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.