1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Rehabilitation geglückt

Erstellt:

Von: Reinhard Michl

Kommentare

Torschütze: Nahom Tekle Asefaw erzielte das 3:1 für Zierenberg. Archiv
Torschütze: Nahom Tekle Asefaw erzielte das 3:1 für Zierenberg. Archiv © Joachim Hofmeister

Zierenberg – Da kam beim Zierenberger Trainer Daniel Schmidt richtige Freude auf. Denn zum Auftakt des Rückrundenprogramms in der Fußball-Gruppenliga feierte seine Mannschaft beim FSK Vollmarshausen einen 3:2 (1:0)-Erfolg.

Schmidt: „Ein hochverdienter Sieg. Meine Elf hat sich für die vorwöchige 0:3-Heimpleite gegen Melsungen in allen Belangen rehabilitiert.“

In der Tat. Die Zierenberger nahmen von Beginn an das Heft in die Hand, hätten schon beim Gang zur Pausenerfrischung das Signal auf Grün stellen können, nein müssen. Doch die Warmetaler versemmelten im ersten Spielabschnitt gut ein halbes Dutzend hochkarätige Einschussmöglichkeiten, wobei sie dabei mehrfach am besten Platzherrenspieler, Torwart Michael Pfeil, verzweifelten. Der sich dann aber doch beim 0:1 durch Karim Belarbi (40.) geschlagen geben musste. Zudem auch Glück hatte, verhinderten je einmal Pfosten und Latte eine TSV-Bude. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die ersatzgeschwächten Zierenberger, auf fünf Stammspieler musste Schmidt verzichten, am Drücker und bauten ihren Vorsprung durch Karim Belarbi (60.) aus.

Damit schien die Messe gelesen. Doch dann unterlief Mittelfeldspieler Shaban Mustafa (74.) ein unglückliches Eigentor zum FSK-Anschlusstreffer.

Davon ließen sich die Warmetaler aber nicht schocken, hatten das Spiel und den Gegner weiterhin im Griff. Einziges Manko: Drei so genannte Hundertprozentige wurden sträflich liegen gelassen. Dann doch das erlösende 3:1 durch Nahom Tekle Asefaw (86.).

Da fiel der Vollmarshäuser Anschlusstreffer durch Jan Sebastian Gippert in der vierten Minute der Nachspielzeit nicht mehr ins Gewicht. Direkt danach ertönte nämlich der Abpfiff. (Reinhard Michl)

Auch interessant

Kommentare