Dramatische Schlussminuten

Reinhardshagen feiert 1:0 und Bertelmann

+
Energisch: Dominik Munk von der SG Reinhardshagen (grünes Dress) stört Deisels Dominik Geschonke. 

Weil beide Mannschaften erstmals nach über 13 Jahren sich wieder in einem Pflichtspiel gegenüberstanden, wollten sie es scheinbar voll auskosten.

Denn im Pokalduell der SG Reinhardshagen gegen den TSV Deisel ging es in die Verlängerung nach torlosen 90 Spielminuten. Am Ende der 120 Minuten hieß dann der glückliche Sieger SG Reinhardshagen mit 1:0. Während der regulären Spielzeit vergaben die Gäste aus Deisel, die das Heimrecht getauscht hatten, ihre Großchancen viel zu leichtfertig. Einmal standen die Weservereinigten da dem TSV in nichts nach. Denn vom Elfmeterpunkt scheiterte Dominik Munk in der zweiten Halbzeit an Deisels Schlussmann Till Meimbresse. Genau genommen hätte sich die SG allerdings über einen Rückstand nicht beschweren können. Denn in der ersten Stunde der Partie wurden Offensivaktionen - und die waren insgesamt selten, fast nur für den Kreisoberligaaufsteiger notiert. Nach einer Viertelstunde scheiterte Marco Stübener nach einem Alleingang an SG-Keeper Moritz Koch. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff war Michel Stübener völlig frei, doch verzog überhastet. Im zweiten Abschnitt vertändelte Robin Krull eine gute Möglichkeit. Das baute die Heimelf auf, es folgte ein offener Schlagabtausch.

Dramatik in den Schlussminuten. Dem TSV wurde ein Treffer von Jan Baruschka (116.) aberkannt. 120 Sekunden später der K. O. für Deisel. Nach einem Pfostenschuss von Dominik Munk kam der Ball zu Ole Bertelmann - und der ließ sich die Chance nicht entgehen.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.