Gruppenliga

Reinhardshagen spielt 75 Minuten in Unterzahl: Fraahs-Elf verliert 1:3 in Rothwesten

Auf dem Foto ist ein Fußballer zu sehen.
+
Musste angeschlagen raus: Gianluca Marino von der SG.

Der Fußball-Gruppenligist SG Reinhardshagen hat am vierten Spieltag verloren. In Rothwesten gab es eine 1:3 (0:0)-Niederlage.

Rothwesten – Das Bittere war dabei, dass die Elf von Patrick Fraahs nach 15 Minuten nur noch zu Zehnt war. „Das war sehr unglücklich“, sagte Rickard Nemeth nach dem Schlusspfiff. Sein Teamkollege und Mannschaftskapitän Dominik Munk hat seine Elf nach wiederholtem Foulspiel früh geschwächt. Dabei ist er nach Verletzungspause erst zurückgekehrt – und jetzt fehlt er – gesperrt – erneut.

Trotz der Schwächung habe die SG lang das 0:0 in Unterzahl halten können. Bis zur Halbzeit. „Spielerisch hat Rothwesten aber deutlich mehr gezeigt“, sagte Nemeth.

SG Reinhardshagen: Viele gelbe Karten, eine hitzige Partie – und zwei Platzverweise

Zwei Chancen für die SG hatte Gianluca Marino, als er zwei Mal frei durch war – doch ein Mal stand er im Abseits und beim zweiten Lauf wurde er von einem Rothwestener Verteidiger gestört.

„Insgesamt war es ein hitziges Spiel. Es gab viele gelbe Karten“, analysierte Nemeth. In der zweiten Halbzeit fielen dann die drei Tore für die Heimmannschaft – kurze Zeit nacheinander. Der 3:1-Anschlusstreffer durch Samih Bisevac für die SG kam zu spät.

Zum Schluss waren auch die Hausherren nur noch zu zehnt. „Der TSV hat verdient gewonnen. Für uns war es ein gebrauchter Tag“, sagte Nemeth. Da konnte ihm sein Trainer, Patrick Fraahs, nur zustimmen: „Bei uns hat die Einstellung und der Wille gefehlt. Das muss nächste Woche anders laufen.“ (Cora Zinn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.