Gruppenliga-Aufsteiger unterliegt Kleinalmerode/H./D. 1:4

Reinhardshagen startet mit Niederlage

Im gegnerischen Strafraum: Samih Bisevac stürmt in Richtung Tor von Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach.
+
Im gegnerischen Strafraum: Samih Bisevac stürmt in Richtung Tor von Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach.

Keine Punkte für die SG Reinhardshagen zum Auftakt der Fußball-Gruppenliga. Der Aufsteiger verlor sein erstes Saisonspiel gegen die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach 1:4 (1:2) in Veckerhagen vor 170 Zuschauern, die sich gut verteilten auf der Gegentribüne im Mittelpunktstadion.

Veckerhagen – Die Anfangsphase sah für die Weservereinigten ganz gut aus. Da wirkten die Gäste aus dem Werra/Meißner-Kreis schon etwas überrascht, doch sie rissen das Spiel immer mehr an sich. Schon der erste Torschuss von Kleinalmerode ging an die Latte und in der 17. Minute verfehlte ein Kopfball von Florian Baldauf nur knapp sein Ziel. Ähnlich knapp vorbei der Schuss von Özkan Beyazit, der zusammen mit dem weiteren Neuzugang Njegos Despotovic immer wieder Akzente setzte.

Zu diesem Zeitpunkt dann etwas überraschend der Führungstreffer für die SGR. Luca Andrecht zog nach 19 Minuten ab und halbhoch landete der Ball im gegnerischen Tor. Dies brachte das Spiel der Gäste etwas zum Erlahmen, erst nach einer halben Stunde hatten sie wieder den Faden gefunden und nun machte die Elf von Trainer Andjelkovic richtig Druck bis zur Pause. Einen Demus-Schuss konnte Marius Becker parieren, danach rettete ein Reinhardshäger auf der Torlinie. 120 Sekunden später war es geschehen, Florian Baldauf zirkelte das Spielgerät in die Ecke zum 1:1 (34.).

Becker klärte noch einmal stark vor Jakub Swinarski und dann hatte der bis dahin starke Schlussmann von Reinhardshagen etwas Pech, verschätzte sich beim Rauslaufen und Despotovic nutzte das zum 1:2, sehr ungünstig zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff des sehr souverän auftretenden Schiedsrichter Heist.

Nach nur 18 Sekunden im zweiten Abschnitt traf Sören Schuldes fast ins eigene Tor der Gastgeber. Das 1:3 fiel in der 57. Minute. Ein direkter Freistoß von der linken Seite durch Beyazit zischte flach unten ins Eck. Für den Aufsteiger folgten noch zwei Kopfballchancen, aber zu halbherzig abgeschlossen.

Für Reinhardshagens Trainer Patrick Fraahs war es der erwartet schwere Gegner, aber er meinte, dass seine Elf nicht enttäuscht habe, im Offensivbereich habe der Gast einfach viel mehr Klasse gehabt und darin muss sich sein Team verbessern. In der Nachspielzeit fiel noch das 1:4 durch Mick Vogelsang.

SG Reinhardshagen: Becker - Nemeth (46. Streicher), Schuldes, Munk, Waldeck - Andrecht, Bertelmann (80. Hamel) - A. Paar, Beuermann (70. Ivandic) - Bisevac, J. Paar. Tore: 1:0 Andrecht (19.), 1:1 Baldauf (34.), 1:2 Despotovic (43.), 1:3 Beyazit (57.), 1:4 Vogelsang (90. + 1). Schiedsrichter: Daniel Heist (TSV Hertingshausen). (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.