Nach 9:0 gegen Althenhasungen/Oe./I. muss SG nun zum GruppenligaabsteigerWettesingen/B./O.

Reinhardshagen will Galaform bestätigen

Eröffnete den Torreigen am Mittwochabend: Der Reinhardshagener Dominik Munk (links) ließ bei seinem 1:0 gegen Altenhasungen/Oe/I. Torwart Christian Köhler keine Abwehrchance. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Nach dem Wochentagsspieltag in der Fußball-Kreisoberliga ist auffällig, dass am Sonntag (15 Uhr) viele Teams ihre Wunden lecken müssen, wie zum Beispiel Altenhasungen/Oelshausen/Istha gegen Oberelsungen. Genauso haben aber auch Teams wie Sand II (beim TSV Zierenberg) oder Reinhardshagen (bei Wettesingen/B./O.) ihre Galaform zu bestätigen

.

TSV Zierenberg - SSV Sand II (Vorsaison 1:1, 0:0). Dieses Duell haben beide Teams mit ihren starken Vorstellungen vom Mittwoch richtig angeheizt. Die Zierenberger um Neu-Trainer Marco Siemers stehen mit 9:0 Toren und zwei Siegen makellos an der Tabellenspitze, insgeheim sieht sich das Umfeld des TSV ja dort auch wieder nach zwei vergeblichen Anläufen. Für die Verbandsligareserve gilt es zu beweisen, dass sie auch auswärts mit den Top-Teams mithalten kann, dann könnte die U23 nämlich auch nach oben blicken.

TSV Immenhausen - TSV Ersen (3:0, 2:1). Das 4:0 gegen Grebenstein II war schon ein beeindruckender Start der Siebert-Elf. Nun folgt gleich das nächste Heimspiel und kein minder schwächerer Gegner mit dem TSV Ersen. Die Gelb/Schwarzen belegten in der abgelaufenen Saison den fünften Rang und tankten durch einen Sieg am ersten Spieltag auch Selbstvertrauen. Allerdings mussten sie in der letzten Saison zwei Niederlagen gegen den seinerzeitigen Tabellendritten einstecken.

FSV Dörnberg II - SG Schauenburg II (-). Im heimischen Habichtswaldstadion will die FSV-Reserve wieder ihre Heimstärke nutzen. Es treffen zwei Teams aufeinander, die nach je einem Sieg und einer Niederlage die Tendenz für die ersten Wochen der Saison festlegen wollen, nach oben oder nach unten. Der Aufsteiger ist nach dem 0:4 in Zierenberg erst einmal wieder auf dem Boden der Tatsachen. Aber die Richter-Schützlinge haben gegenüber dem 0:2 in Weser/Diemel auch noch Luft nach oben und die brauchen sie auch um die Lila/Weißen, die man nicht zum Spielen kommen lassen darf, niederzuringen (Anpfiff 12.45 Uhr).

SV Balhorn - TuSpo Grebenstein II (2:2, 2:1). Der SVB ist schon wieder da wo er letzte Saison mit dabei war - ganz weit vorne. Allerdings kosteten die ersten beiden Siege auch Nerven, aber das 0:2 gegen Elbetal noch gedreht zu haben spricht für die Moral und Kondition der Krug-Schützlinge. Gegen die Gruppenligareserve dürfte es auch eine enge Sache werden, wie in der letzten Saison. TuSpo-Coach Robin Göring will seiner Elf nach dem 0:4 in Immenhausen wieder Beine machen und einen Punkt vom Distelberg entführen, genau wie beim letzten Mal.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen - SG Reinhardshagen (-). Wenn man mit einem 9:0-Sieg in die Saison startet ist natürlich die Gefahr groß eine schnelle Bruchlandung aus dem siebten Himmel hinzulegen. Genau dagegen wird Reinhardshagens Trainer Henner Göring ankämpfen, aber niemand bei der Weser-Elf nimmt die in Wettesingen auf die leichte Schulter. Abwehrspieler Stefan Rosenthal: „Das war immer ein harte Nuss dort zu knacken und trotz des enttäuschenden Starts der Breunaer haben wir Respekt vor ihrer Heimstärke.“ Die Willeke-Elf hat zwar erst einen Zähler, aber mit einem Dreierpack kann sie in diesem frühen Saisonstadium gleich an der SGR vorbeiziehen.

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - FC Oberelsungen (1:2, 1:3). Dieses 0:9 zum Heimauftakt gegen Reinhardshagen müssen die Erpetal-Vereinigten erst einmal verdauen. Viel Zeit bleibt ja nicht und mit dem FC kommt ein Gegner, der zwar länger regenerieren konnte, aber vom Eindruck des 1:5-Auftakts gegen Dörnberg II auch noch lange nicht die Form der Vorsaison hat. Für die Leise-Elf könnte also ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen liegen, obwohl sie letzte Saison zweimal leer ausgingen gegen den FCO. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.