Reinhardshagen will zehnten Sieg

+
Voller Einsatz: Der SSV Sand II (Daniel Fuchsberger, links) ist neben Wolfhagen II die treffsicherste Mannschaft (beide 38). Gegen Ersen ko nnten die Bad Emstaler in den vergangenen drei Partien aber keinen Treffer erzielen. Tom Biedebach reist mit Dörnberg II nach dem 4:3 gegen Grebenstein II hoffnungsvoll nach Bründersen. 

In den drittletzten Spieltag der Vorrunde der Fußball-Kreisoberliga geht die SG Reinhardshagen erstmals mit drei Punkten Vorsprung als Tabellenführer, der Gegner aus Balhorn zeigte allerdings zuletzt alte Schlagkraft. Verfolger Wolfhagen II hat Heimrecht gegen Holzhausen und der Dritte Schauenburg ist in Oberelsungen gefordert. Der TSV ersen will den SSV Sand II ärgern.

SG Reinhardshagen - SV Balhorn (Vorsaison 3:1, 3:1), Sonntag, 15 Uhr: Mit neun Siegen im Gepäck kann der Spitzenreiter mit breiter Brust in dieses Duell mit dem SVB gehen. Doch der hat in den letzten Begegnungen etwas aufgeholt und ist jetzt als Achter sozusagen der Anführer des zweiten Tabellenabschnitts. Dennoch: Entwarnung ist noch nicht angesagt bei den Distelbergern, weil am letzten Spieltag im Tabellenkeller kräftig gepunktet wurde. Nimmt man jedoch die Defensive der Kurz-Schützlinge als Maßstab, würde diese eine Spitzenposition einnehmen und dieses Bollwerk müssen die Vereinigten erst einmal knacken.

FSV Wolfhagen II - TSV Holzhausen (-), Sonntag, 12.45 Uhr, Ippinghausen: Kuriosum: Holzhausen als Tabellenzehnter hat weniger Tore kassiert hat, als der Zweite aus Wolfhagen. Aber daheim auf der Liemecke ist die Gruppenligareserve bisher eine Macht, nur Siege und über vier Tore im Schnitt. Auf den TSV kommt einiges zu und zwei Punkte vor den Abstiegsrängen sind auch kein Ruhekissen für die Maresca-Schützlinge.

FC Oberelsungen - SG Schauenburg (0:4, 0:5), Sonntag, 15 Uhr: Die SG sollte auf der Hut sein. Der SSV Sand II kam am letzten Sonntag auch als Tabellendritter auf den Waldsportplatz nach Oberelsungen und verließ ihn mit einer 0:5-Packung. Auch diesmal hat sich der FCO einiges vorgenommen, zumindest soll den Vereinigten das Siegen nicht so leicht gemacht werden wie in der letzten Spielzeit. Die SG hat allerdings mit fünf Zählern Rückstand auf die Wunschposition eins auch nichts zu verschenken.

SSV Sand II - TSV Ersen (0:1, 0:3), Sonntag, 13.15 Uhr: Die letzten beiden sieglosen Spiele haben die Reserve erst einmal wieder geerdet und dennoch hat sie noch die Möglichkeit ihr bestes Vorrundenergebnis hinzulegen. Mit der Konzentration auf die eigenen Stärken soll der zusammen mit Wolfhagen II torhungrigsten Mannschaft der Liga der siebte Sieg gelingen. Der TSV ging zuletzt dreimal leer aus, die Lipphardt-Elf würde zu gerne wieder die Rolle des Angstgegners der Sander spielen, die in den letzten drei Duellen kein einziges Tor gegen Ersen zustande brachten.

Tuspo Grebenstein II - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (-), Sonntag, 12.45 Uhr: Breunas Trainer Marco Wolff war vom Auftritt seiner Elf trotz der Personalsorgen gegen Obermeiser/Westuffeln ein wenig enttäuscht. Mit der Leistung vom 1:4 wird es wohl auch im Sauertalstadion keine Punkte geben. Die Tuspo-Reserve kann mit einem Sieg an den Breunaern vorbeiziehen.

FSG Weidelsburg - FSV Dörnberg II (4:0, 5:0), Sonntag, 15 Uhr: Erneut geht es für die FSG gegen ein Kellerkind - und wie schon in Deisel ist auch gegen das Schlusslicht ein Sieg Pflicht. Die FSV-Reserve präsentierte sich vergangene Woche gar nicht wie ein Tabellenletzter, als sie einen 0:3-Rückstand gegen Grebenstein II noch drehte. Das 4:3 kann viele Kräfte freigesetzt haben.

TSV Immenhausen - TSV Deisel (-), Sonntag, 15 Uhr:Die Immenhäuser sind mit Blick auf die Tabelle favorisiert. Die TSV will von Beginn an zeigen, wer Herr im Hause ist und kann mit einem Sieg wieder in den einstelligen Bereich einziehen. Nach den jüngsten Leistungen steht einem Dreier der Gastgeber nichts im Wege.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.