Frauenhandball-Bezirksoberliga: HSG siegt überraschend 20:17 bei Dittershausen

Reinhardswald gelingt der Coup

Sarah Löber gelingt es immer wieder, durch die gegnerische Abwehr zu kommen. Gegen Dittershausen warf sie fünf Tore. Foto:  Hofmeister

Dörnhagen. Völlig überraschend mit 20:17 (4:10) gewann die HSG Reinhardswald ihr Auswärtsspiel beim Dritten der Frauenhandball-Bezirksoberliga, der TSG Dittershausen und holte damit wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

„Es ist einfach großartig, mit welchem Teamspirit wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben“, zeigte sich HSG-Trainer Jörn Fülling von seiner neuen Mannschaft begeistert. Schon in der ersten Halbzeit waren die Gäste gut im Spiel und führten mit 3:2. Danach trafen sie aber nur noch einmal das Tor und ließen zahlreiche Großchancen wie Siebenmeter, Tempogegenstöße und Würfe frei vor dem Tor aus, so dass die Gastgeberinnen auf 10:4 davonzogen.

In der zweiten Halbzeit drehten die Reinhardswälderinnen dann so richtig auf. Sie gingen hellwach und voller Mut ins Spiel. Die immer stärker werdende Abwehr trug zur Aufholjagd entscheidend bei. In der 44. Minute führten sie erstmals mit 13:12.

Drei Tore in Folge

Nach dem 15:15 in der 53. Minute war die Gästeabwehr kaum noch zu überwinden. Drei Tore in Folge zum 18:15 in der 56. Minute brachten die Vorentscheidung, denn diesen Vorsprung ließ sich die HSG von dem Punkt an nicht mehr nehmen. Reinhardswald: Seifert, Alberding - Krause (5), Seitz (2), Dippel, Löber (5), Lange (2), Köster, Kirchhof, Heuer (6), Grohmann.

HSG Baunatal - HSG Wesertal II 0:1 Dagegen gab die HSG Wesertal II aufgrund von Personalmangels ihr Spiel bei der HSG Baunatal kampflos mit 0:1 ab. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.