Gruppenliga: Balhorn braucht gegen Wolfsanger unbedingt einen Sieg

Ein Remis ist für SVB zu wenig

Fehlt am Samstag: Der Balhorner Waldemar Mezler (links) steht am Samstag nicht zur Verfügung. Foto: zih

Balhorn. Fußball-Gruppenligist SV Balhorn steht mit dem Rücken zur Wand und braucht am Samstag, 15.30 Uhr, im Heimspiel gegen den TSV Wolfsanger unbedingt einen Sieg. Selbst ein Unentschieden käme in der prekären Lage für den Tabellenvorletzten einer Niederlage gleich. Zugleich schielen die Balhorner zum Duell der Kellerkinder zwischen Wichmannshausen und dem FSV Kassel. Gewinnt der SVB und Wichmannshausen leistet sich eine Heim-Niederlage, hätten die Balhorner die direkte Abstiegszone verlassen. Während der Siegdruck klar auf dem SVB lastet, können die „Wölfe“ von Coach Oliver Frank frank und frei von der Leber weg ans Werk gehen. Sie sind als Tabellensiebter fern aller Sorgen nach oben und nach unten.

Krug blickt der Aufgabe mit viel Zuversicht entgegen, zumal seine Mannschaft mit Wolfsanger noch eine offen stehende Rechnung begleichen möchte. In der Vorrunde verloren sie nach einer 2:0-Pausenführung noch mit 2:3 durch ein Tor kurr vor Schluss.

Krug fordert von seinen Spielern erneut ihre kämpferische Leidenschaft ein, damit ihnen der Strohhalm Ligaverbleib nicht aus den Händen gleitet. Er muss dabei aber nit Waldemar Mezler (privat) und Nico Degenhardt (verletzt) auf zwei ganz wichtige Schlüsselspieler verzichten. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.