Titelverteidiger verliert Endspiel 2:7 - Immenhäuser Reserve jubelt nach 4:3

Rothwesten löst TSV ab

In Immenhausen siegreich: Die Rothwestener Spieler (oben von links) Marc Batsch, Igor Losic, Florian Klimpel, Kevin Seeger, Cedric Dziabas, Nikolaj Eckhardt, Maximilian Werner (unten von links) Andreas Geisler, Alexander George, Florian Rossbach und Christoph Reuter bejubeln das 7:2. Fotos:  Hofmeister

Nach insgesamt 151 Spielen und 887 Toren stand mit dem TSV Rothwesten der letzte Sieger bei der 29. Immenhäuser Hallenfußballwoche fest. Der Verbandsligist gewann das Endspiel gegen den Titelverteidiger TSV Immenhausen 7:2.

SENIOREN

Mit dem Verbandsligisten Rothwesten gab es beim Turnier der ersten Mannschaften einen neuen Sieger. Dabei wurden die Rothwestener ihrer Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht und kamen zu einem klaren Erfolg über die zuvor dreimal siegreiche Gastgebermannschaft. Zwar gingen die zwei Klassen tiefer spielenden Immenhäuser durch Nico Siebert mit 1:0 in Führung, doch danach drehte der Favorit durch dreimal Christoph Reuter, Igor Losic, der mit 13 Toren Torschützenkönig wurde, Kevin Seeger sowie zweimal Andreas Geisler auf, bevor erneut Siebert auf 2:7 verkürzte.

Spannend ging es im Spiel um den dritten Platz zu, wo die SG Reinhardshagen durch ein Tor von Erik-Johann Janßen elf Sekunden vor Schluss mit 6:5 gegen den TSV Ersen gewann. Dabei hatten die Schwarz-Gelben bereits mit 2:0 und 4:2 geführt. Die weiteren Tore für die SG erzielten dreimal Bastian Grieben sowie jeweils einmal Stefan Rosenthal und Dominik Munk. Für die TSV trafen dreimal Jonas Kutschka, Dominik Heuser und Nils Kutschka. Zu einem Duell der zweiten Mannschaften kam es beim Turnier-Endspiel der Kreisligen A und B, wo Gastgeber Immenhausen II gegen die SG Calden/Meimbressen II knapp mit 4:3 die Oberhand behielt. Die Tore für die Gastgeber erzielten jeweils zweimal Marvin Goehrke und Tobias Schröder, der in diesem Spiel zugleich den 850. Treffer der 29. Hallenfußballwoche markierte. Für die SG trafen Jan Schröder, Felix Neutze und Robert Patas. Ebenfalls knapp ging es im Spiel um Platz drei zu, wo der SV Mariendorf mit 5:4 gegen die SG Schachten/Burguffeln gewann. Bester Torschütze war der Mariendorfer Tobias Orth mit neun Treffern.

ALTE HERREN

Erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigte die erste Mannschaft der Immenhäuser durch einen 5:2-Erfolg über den TSV Hombressen. Die Hombresser waren dabei durch Sascha Kersting mit 1:0 in Führung gegangen, ehe Marco Wiegandt, Henrik Radanovic und Jörg Rössel den Rückstand in eine 3:1-Führung umwandelten. Nach dem 3:2-Anschlusstreffer durch Andreas Schindler sorgten erneut Radanovic, der auch mit sechs Toren bester Torschütze war und Heiko Bachmann für die Entscheidung.

Das kleine Finale gewann der TSV Udenhausen mit 6:4 gegen die Zweite der Gastgeber.

A-JUNIOREN

Eine einseitige Angelegenheit war das Finale der A-Junioren. Hombressen/Udenhausen schickte Hertingshausen mit einem 11:0 nach Hause. Tore: Christoph Geule (4), Jonas Krohne (2), Lukas Grunewald, Christian Arnold, Nils Hofmeyer, Jonas Hampe.

B-JUNIOREN

Das Endspiel der B-Junioren gewann die Mannschaft der Gastgeber mit 9:5 gegen den TSV Wolfsanger. Jan Torben Helmke schoss drei Tore für Immenhausen/Reinhardshagen, Nicola Sertic zwei. Einmal trafen Eugen Korp, Nils Hellwig, Mert Ongun und Kai Richter. Tore Wolfsanger: Julian Renner (2), Dorian Dornemann (2), Max Messerschmidt.

C-JUNIOREN

Elf Tore fielen im Endspiel der C-Junioren. Sieben für Immenhausen/Reinhardshagen, vier für den OSC Vellmar II. Jan Paar war viermal für den Sieger erfolgreich, je einmal trafen Gianluca Marion, Marcel Hirdes und Dennis Schröder. Tore OSC II: Marvin Breitlauch, Victor Diehl, Lukas Bergelt, Nico Schwerdel. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.