Jubel auch im Lager der SG Schachten/Burguffeln

8:4-Erfolg im Finale gegen Weser Gimte - Rothwesten verteidigt den Titel

Raus mit der Freude: Schachten/Burguffeln gewann das Turnier der A und B-Ligisten. Hinten von links: Trainer Mario Pillo, Dominik Czock, Quendrim Berbatovice, Berat Miftari, Christian Sachse, Kamran Musaev, Alban Suloski, Armend Berbatovci; (unten) Daniel Rottelbach, Betreuer Dietmar Jungk, Dennis Rudolph, Osman Berbatovci und Sebastian Schröder.

Immenhausen. Nach genau 830 Toren war die 30. Jubiläumsveranstaltung der Immenhäuser Hallenfußballwoche beendet. Im Finale der ersten Mannschaften konnte der Verbandsligist TSV Rothwesten durch einen 8:4-Sieg über den Bezirksligisten TuSpo Weser Gimte seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

Dabei fehlten den Rothwestenern im Endspiel einige Spieler, da sie gleichzeitig noch beim Fupa-Hallenmasters in Baunatal mitspielten, wo sie den fünften Platz belegten.

Gegen die erstmals mitspielenden Südniedersachsen, die auf ihren bis dahin besten Torschützen Ervin Glogic verzichten mussten, lag der TSV zur Halbzeit nach Toren von Mirko Müller und Alexander George bei einem Gegentor von Dominik Franke mit 2:1 in Führung.

In der zweiten Hälfte blieb die Partie bis zum 6:4 nach weiteren Toren von Sascha Jordan, Christian Haldorn, Müller und George für den TSV sowie Franke, Christian Wedel und Tobias Scheer für den TuSpo spannend. Andreas Geisler, der mit seinem neunten Turniertreffer Torschützenkönig wurde und Viktor Schan machten schließlich alles klar.

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich der TuSpo Grebenstein in einer engen Partie mit 4:2 (1:2) gegen die SG Hombressen/Udenhausen durch. Dabei trafen Oliver Speer, zweimal Leon Ungewickel und Steffen Lüdicke für die Grebensteiner. Für die SG erzielten Julian Oberenzer und Bastian Jenzowski die Tore.

Pokal verteidigt: Alexander George gewann mit dem TSV Rothwesten das Endspiel gegen Bernd Abern und den TuSpo Weser Gimte. Alle Fotos:  Hofmeister

Einen neuen Sieger gab es bei den Kreisligisten A und B. In einem spannenden Finale setzte sich die SG Schachten/Burguffeln durch das Siegtor ihres mit elf Treffern überragenden Torschützen Berat Miftari mit 2:1 gegen die SG Reinhardshagen II durch.

Auf dem dritten Platz landete die SG Calden/Meimbressen II nach einem klaren 8:3-Sieg über den TSV Holzhausen.

Bei dem nach dem Modus jeder gegen jeden ausgetragenen Turnier der Altherren konnte sich der TSV Udenhausen vor dem Gastgeber TSV Immenhausen und Fortuna Kassel durchsetzen. Die Udenhäuser stellten dabei auch mit dem sechsmal erfolgreichen Dirk Schäfer den besten Torschützen.

Für die Gastgeber gab es bei den D-Junioren Grund zum Jubeln, die mit Reinhardshagen als Spielgemeinschaft das Turnier knapp mit 3:2 gegen die JHV Söhre gewann.

Weitere Sieger waren Weser Gimte (A-Junioren), die JSG Calden/Grebenstein (B-Junioren) sowie der KSV Baunatal (C-Junioren).

Von Michael Wepler

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.