Kreisoberliga: Zierenberg lässt Tabellenführer Weser/Diemel mit 2:0 abblitzen

Rümenap im Doppelpack

Zeigte Muskeln: Der Zierenberger Christian Rümenap profilierte sich in der Heimpartie gegen Spitzenreiter Weser/Diemel als Spieler des Tages und erzielte beide Treffer zum 2:0-Sieg seiner Warmetaler. Foto: Michl

Zierenberg. Die Meisterschafts- und Aufstiegsfeier musste die SG Weser/Diemel verschieben. Denn die Vereinigten um Spielertrainer Christian Multhaupt zogen im Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga beim TSV Zierenberg mit 0:2 (0:0) den Kürzeren.

Im ersten Spielabschnitt bekamen die Zuschauer auf der Warmetalkampfbahn nicht allzu vielgeboten. Die Platzherren erarbeiteten sich zwar ein leichtes optisches Plus, so richtige hochkarätige Einschussmöglichkeiten gab es jedoch auf beiden Seiten kaum. Einziger Aufreger kurz vor der Pausenerfrischung war, dass Zierenberg einen Handelfmeter forderte, der gut leitende Unparteiische Carsten Müller aus Warburg hatte es jedoch nicht so gesehen.

Auch nach dem Seitenwechsel bauten die Platzherren sofort Druck auf. Scheiterte Christian Rümenap (50.) mit einem Schuss von der Strafraumgrenze noch an SG-Schlussmann Philip Nowigk, so machte es der TSV-Vollstrecker sieben Minuten später besser. Einen Schuss von Mirko Schlummer ließ Nowigk abklatschen, Rümenap (57.) stand goldrichtig und staubte zum 1:0 ab.

In den Folgeminuten hätten die Warmetaler das Spiel bereits für sich entscheiden können. Doch Ante Grgic, Xhevdet Rizani und Rümenap ließen jeweils sehr gute Chancen ungenutzt liegen. Dann tankte sich Schlummer durch, bediente in Lehrbuchmanier Rümenap (77.), der Norwigk erneut das Nachsehen gab – 2:0.

Damit war die SG, die sich nicht eine einzige nennenswerte Chance erarbeitete, noch gut bedient. Zwei Mal lenkte Nowigk Grgic-Schüsse an die Metallstange, einmal klärt er mit Superreflex gegen Stefan Rusche. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.