1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Der Fußball ist zurück

Erstellt:

Von: Raphael Wieloch, Joachim Hofmeister

Kommentare

Start in die neue Saison: Es beginnt wieder die Zeit der obligatorischen Mannschaftskreise vor dem Anstoß. Die SG Calden/Meimbressen (rechts) eröffnete die Spielzeit in der Gruppenliga mit einem Heimspiel gegen Türkgücü Kassel.
Start in die neue Saison: Es beginnt wieder die Zeit der obligatorischen Mannschaftskreise vor dem Anstoß. Die SG Calden/Meimbressen (rechts) eröffnete die Spielzeit in der Gruppenliga mit einem Heimspiel gegen Türkgücü Kassel. © Raphael Wieloch

Hofgeismar/Wolfhagen – Haben Sie ihn auch schon vermisst? Den heimischen Fußball. Die Emotionen. Die Tore. Die Spielzüge. Die Zuschauer, die jede Schiedsrichterentscheidung kommentieren. Das Kopfschütteln am Spielfeldrand. Die Sprüche. Die Bratwurst. Er ist zurück. Und hält mal wieder die eine oder andere Geschichte bereit. Wir blicken auf das vergangene Fußball-Wochenende.

Auftakt nach Maß

Häufig hört man, es sei wichtig, gut in eine Saison zu starten. Nachvollziehbar. Und sicher nicht irrelevant, wenn es um den weiteren Saisonverlauf geht. Einen Start nach Maß erwischte beispielsweise Gruppenligist SG Calden/Meimbressen, der sich gegen Aufstiegskandidat Türkgücü Kassel behauptete. In derselben Spielklasse setzte auch der TSV Zierenberg eine erste Duftmarke und gewann etwas überraschend gegen Kaufungen. Ebenfalls erfolgreich zum Auftakt: Wolfhagen und Aufsteiger Schauenburg in der Gruppe 1.

In Torlaune

Im ersten und einzigen Spiel der Kreisoberliga besiegte die SG Obermeiser/Westuffeln den FSV Dörnberg II mit 5:1. Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Spielgemeinschaft hatte Neuzugang Felix Neutze. Der Angreifer steuerte drei Tore bei.

Felix Neutze
Felix Neutze © Tanja Temme

Das Präsent

Bleiben wir bei der SG Obermeiser/Westuffeln: Das 5:1 über Dörnberg II freute einen Mann besonders: Christoph Heuser. Er feierte vor wenigen Tagen seinen 65. Geburtstag. Die Mannschaft machte dem Vorsitzenden des TV Westuffeln mit dem hohen Erfolg ein passendes Geschenk.

Klatsche zum Auftakt

Es gibt durchaus dankbarere Aufgaben, als am ersten Spieltag beim KSV Hessen Kassel II antreten zu müssen. Das weiß auch Gruppenligist SG Reinhardshagen, den genau dieses Schicksal ereilt hatte. Und am Ende wurde es richtig bitter. Mit 2:6 ging der Saisonauftakt gründlich in die Hose. Kleiner Trost: Weil der Melsunger FV 0:4 verlor, steht die SG nach dem ersten Spieltag zumindest nicht auf dem letzten Platz.

Sensation verpasst

Nach einer guten Vorbereitung hat Verbandsligist SSV Sand nur knapp eine Sensation verpasst. Die Mannschaft von Neu-Trainer Tobias Oliev lag bis kurz vor Schluss in Flieden in Führung, musste sich am Ende aber mit einem 2:3 zufriedengeben. Für eine Überraschung sorgte der FSV Dörnberg. Die Habichtswalder stehen nach dem 2:1-Erfolg über Hünfeld auf Platz vier der Tabelle.

Das erste Tor

Wer das erste Tor der neuen Saison schoss? Es war der Wolfhager Timo Wiegand. Der Stürmer traf am Samstag beim 3:1 bei der SG Goddelsheim/Münden doppelt für den FSV. Das schnellste Tor erzielte Maik Hilgenberg vom A-Ligisten TSV Hümme. Er war in der dritten Minute erfolgreich. (Raphael Wieloch & Joachim Hofmeister)

Auch interessant

Kommentare