5:0 im Kreispokal gegen Balhorn

Sand gibt sich keine Blöße

+
Der passt: Sands zweifacher Torschütze Antonio Bravo-Sanchez trifft zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung. Am Ende siegte der Verbandsligist 5:0 in Balhorn.

Der SSV Sand hat das Halbfinale im Krombacher-Kreispokal erwartungsgemäß erreicht. Der Verbandsligist setzte sich vor 150 Zuschauern beim zwei Klassen tiefer angesiedelten Lokalrivalen SV Balhorn mit 5:0 (3:0) durch.

Die erste Riesenchance besaßen jedoch die Platzherren. Nach einem Eckball kam SVB-Kapitän Dennis Reitze (2.) völlig frei zum Kopfball, der aber knapp über die Querlatte zischte. Im direkten Gegenzug drehte Balhorns Torwart Muhammed Kaya einen strammen Schuss von Antonio Bravo-Sanchez gerade noch so mit den Fingerspitzen über die Latte.

Sand nahm nun klar das Heft in die Hand, konnte seine Überlegenheit auch durch Lukas Knigge (9.), Antonio Bravo-Sanchez (13.) und Steffen Klitsch (24.) zur Vorentscheidung zählbar umsetzen. Die einzige nennenswerte Top-Chance der Hausherren durch Kevin Manß verhinderte zuerst die obere Metallstange, dann akrobatisch SSV-Schlussmann Christoph Rausch. Den Möglichkeiten nach hätte Sand auch mit einer höheren Führung in die Pause gehen können.

Nach dem Seitenwechsel blieb der Verbandsligist das spielbestimmende Team, baute schnell durch Steffen Klitsch (48.) in Abstaubermanier, Keeper Kaya konnte einen Freistoß nicht festhalten, den Vorsprung aus.

Den Schlusspunkt setzte dann Antonio Bravo-Sanchez (72.) - 0:5. Den Möglichkeiten nach hätte Sand auch höher gewinnen können. Einmal war Pech dabei, als Lukas Knigge nur die Querlatte traf. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.