Maximilian Kraus, Jan-Philip Schmidt und Sascha Beetz kommen

SSV Sand holt Verstärkung

+
Neuer Stürmer: Jan-Philip Schmidt.

Sand. Fußball-Verbandsligist Sand meldet die ersten Neuzugänge. In der kommenden Saison werden Maximilian Kraus (KSV Baunatal) und Jan-Philip Schmidt (GSV Eintracht Baunatal) das SSV-Trikot tragen.

Mit dem 35-jährigen Sascha Beetz vom FV Melsungen bekommen die Bad Emstaler auch einen neuen Torwarttrainer. Er tritt die Nachfolge von Michael Heimrich an, der aus privaten Gründen sein Amt niederlegt. SSV-Pressesprecher Jörn Bochmann: „Primär ist Beetz zwar verantwortlich für das Training unserer Torleute, im Bedarfsfall kann er aber mit seiner ganzen Routine und Erfahrung auch zwischen die Pfosten gehen.“

Mit Johannes Schmeer, Mathias Opfermann und Christoph Rausch hat Sand drei exzellente Torhüter, wobei Opfermann aber etwas kürzer treten will. Er baut für sich und seine Familie nämlich ein Eigenheim.

Kraus, der aus Wolfhagen stammt, wurde beim KSV sowohl in der Hessen- als auch Gruppenliga eingesetzt. Als B-Jugendlicher hat der 21-jährige Defensivspieler in der Bundesligamannschaft des SC Paderborn gekickt, wechselte dann in das A-Junioren-Hessenligateam des KSV Hessen Kassel. „Mit Maximilian freuen wir uns auf einen jungen Spieler, der eine Top-Ausbildung besitzt“, sagt Peter Wefringhaus. Gute Stürmerqualititäten bescheinigt der SSV-Trainer dem ebenfalls 21-jährigen Schmidt. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.