Verbandsliga Nord

Sand will zurück in die Erfolgsspur: Samstag kommt TSG Sandershausen

Auf dem Foto ist ein Mann zu sehen.
+
Gefordert: SSV-Trainer Mario Deppe muss seine Mannschaft nach der Sperre für Goekhan Topsakal wieder umbauen.

Der SSV Sand empfängt Samstag die TSG Sandershausen. Nach der ersten Saisonniederlage will Mario Deppe wieder siegen.

Sand – „Ich gebe Schiedsrichtern normalerweise keine Schuld“, sagt Mario Deppe. Verärgert war der Trainer der Sander Verbandsliga-Fußballer nach der ersten Saisonniederlage gegen die SG Johannesberg dennoch. Dass das 1:2 nicht zustande gekommen wäre, wenn der Unparteiische Mitte der ersten Halbzeit nicht auf Abstoß, sondern auf Eckball für seine Elf entschieden hätte, brachte ihn auch einen Tag nach dem 2:4 noch immer auf die Palme. „Ich frage mich, wie die Partie verlaufen wäre, hätte der Schiedsrichter richtig entschieden.”

SSV Sand hat gegen SG Johannesberg „toll gekämpft“

Die zahlreichen SSV-Anhänger und auch Abteilungsleiter Helmut Bernhardt sahen in der Fehlentscheidung des Schiedsrichters den Hauptgrund für die allererste Pleite gegen die Johannesberger. „Unserer Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen. Sie hat toll gekämpft“, so Bernhardt.

Ähnlicher Auffassung ist Deppe: „Das, was mein Team in Unterzahl geleistet hat, war aller Ehren wert.“ Goekhan Topsakal hatte in der 57. Minute Gelb-Rot gesehen. Der Abwehrspieler wird am Samstag im Heimspiel gegen die TSG Sandershausen (Anpfiff: 15.30 Uhr) fehlen. Fraglich ist auch der Einsatz von Stürmer Leon Koch, den Deppe wegen Adduktorenprobleme in der 66. Minute aus dem Spiel nahm. Der Sander Trainer muss seine Mannschaft gegen den Tabellenelften also wieder umbauen.

Verbandsliga Nord: Ziel des SSV ist es, wieder in die Erfolgsspur einzubiegen

Experimentieren muss auch sein Gegenüber Dennis Schanze. Neben Michael Gerber wird auch Daniel Lauer ausfallen. Zakariae El Jamouhi fehlt urlaubsbedingt, Emre Bicer und David Kunz sind angeschlagen.

Ziel des SSV ist es, wieder in die Erfolgsspur einzubiegen. „Wir wollen uns die Punkte zurück holen“, zeigt sich Deppe kämpferisch. Wie die Bad Emstaler den kommenden Gegner, der zuletzt den FSV Thalau hoch mit 5:1 besiegte, bezwingen will? „Wir wollen an die Leistung aus dem Johannesberg-Spiel anknüpfen und uns mit einem Dreier belohnen.“ (Joachim Hofmeister)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.