Der Tabellenvierte läuft am Sonntag beim Dritten CSC 03 Kassel auf

Sand zu Gast bei den Rothosen

Der Knöchel schmerzt: Der Einsatz von Steffen Bernhardt ist fraglich.
+
Der Knöchel schmerzt: Der Einsatz von Steffen Bernhardt ist fraglich.

Nach der ersten Saisonniederlage gegen die SG Bad Soden in der Fußball-Verbandsliga Nord richtet der SSV Sand den Blick wieder nach vorn. Die Bad Emstaler wollen wieder punkten. Sie laufen am Sonntag, 15 Uhr, beim CSC 03 Kassel auf.

Der kommende Gegner lieferte auf eigenem Platz bisher wenig überzeugende Ergebnisse ab. Die Rothosen holten aus ihren drei Heimspielen nur vier Punkte bei einem Torverhältnis von 3:5. Die Gegner waren mit Eichenzell (0:3), Johannesberg (1:1) und OSC Vellmar (2:1) keine Hochkaräter. In der Fremde ist der Ertrag der Alexi-Elf makellos. Drei Spiele, drei Siege, 10:0 Tore.

Die besten Torschützen in Reihen des Tabellendritten sind Maximilian Werner, Enis Salkovic und Mario Wolf. Sie waren je dreimal erfolgreich.

Auf der anderen Seite präsentierten sich bisher zwei Neuzugänge torhungrig. Leon Koch, vom Melsunger FV gekommen (5), und Pierre Kühne, 19-jähriger Angreifer vom VfL Kassel (3). Sie konnten die in sie gesetzten Erwartungen voll und ganz erfüllen. Überhaupt läuft es beim SSV erstaunlich gut.

Die Mannschaft ist super gestartet. Zwölf Punkte, Platz vier. Mit dieser Ausbeute hatte wohl kaum jemand nach den Abgängen vieler Leistungsträger vor der Saison gerechnet. Das Team um Trainer Mario Deppe hat schnell zusammen gefunden und spielt guten Fußball. Das hat auch das letzte Spiel gezeigt, wenngleich der SSV am Ende 0:4 unterlag. Die Bad Emstaler waren der SG Bad Soden, laut Deppe Titelanwärter Nummer eins, über weite Strecken der Partie ebenbürtig. Sie spielten taktisch sehr klug und setzten die Vorgaben ihres Trainers bestens um. Erst in der Schlussphase konnte sich der Tabellenführer gute Torchancen herausspielen.

Am Sonntag wird eine ähnlich gute Leistung nötig sein, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. „Wir sind mit dem Erreichten zufrieden und wollen auch den Rothosen das Leben schwer machen“, zeigt sich Deppe kämpferisch.

„Mal schauen was nach den mäßigen Spielen vor eigener Kulisse herausspringt. Ich hoffe, wir können eine längere Erfolgsserie hinlegen“, entgegnet 03-Coach Lothar Alexi, der auf Maximilian Werner aus dienstlichen Gründen verzichten muss. Jan Iksal, David Simoneit und Jaroslaw Matys klagen über muskuläre Probleme.

Beim SSV Sand ist der Einsatz von Steffen Bernhardt fraglich. Er zog sich im Spiel gegen Bad Soden eine Bänderüberdehnung im linken Knöchel zu.

Tobias Oliev fehlt weiterhin. Der Kapitän steigt laut Abteilungsleiter Helmut Bernhardt nächste Woche nach seinem Bruch der Elle im linken Unterarm wieder ins Lauftraining ein.

„Wir wären mit einem Punkt zufrieden. Aber ich mir sicher, dass der CSC 03 auch zu schlagen ist“, so der SSV-Fußballboss.

Von Joachim Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.