Holzhausen II und Oberelsungen II profitieren vom Rückzug

Schachten/Burguffeln stellt Spielbetrieb ein

+
Der Ball ruht: In Schachten (Foto) und Burguffeln gibt es vorerst keinen Fußball zu sehen. 

Eine Mannschaft weniger im Fußballkreis Hofgeismar/Wolfhagen: Die SG Schachten/Burguffeln stellt für die kommende Saison den Spielbetrieb komplett ein.

Nachdem die Vereinigten schon im Laufe dieser Saison ihre zweite Mannschaft aus der Meisterschaftsrunde der C-Liga zurückgezogen hatten, haben sich nun so viele Spieler vom Verein abgemeldet, dass der SG-Vorstand den Spielbetrieb des Fußball-A-Ligisten nicht mehr aufrecht erhalten kann. „Wir hatten eine massive Abwanderung des Personals zu verzeichnen“, bestätigt Jochen Mausehund, Vorsitzender des FC Schachten.

Da die eigenen Fußballer aus den beiden Orten seit Jahren in anderen Klubs spielen, musste die SG immer wieder auf auswärtige Akteure zurückgreifen. Da aber die Einnahmen und Kosten zuletzt nicht mehr deckungsgleich gewesen seien, sei es der SG schwer gefallen für die Aufwandsentschädigungen der Spieler aufzukommen. Das Zuschauerinteresse, so Mausehund, habe stark nachgelassen. So musste Schachten/Burguffeln bereits in der Winterpause Torjäger Berat Miftari in Richtung TSV Rothwesten ziehen lassen.

Beppo Jungk, der den erkrankten SG-Trainer und Spartenleiter Mario Pillo in den letzten Wochen vertrat, bedauert den Schritt: „Wir konnten den bis zum 6. Juni geforderten Mannschaftsmeldebogen des Hessischen Fußball-Verbands nicht ausfüllen und haben uns entschlossen, den Spielberieb komplett einzustellen.“

Jungk und Mausehund hoffen, dass sie für die Saison 2019/20 wieder eine Mannschaft auf die Beine stellen können. „Die Chancen sind gering, aber wir werden alles versuchen, damit der Ball bald wieder in Schachten und Burguffeln rollt.“

Der Rückzug der SG Schachten/Burguffeln hat zur Folge, dass die A- und B-Liga durch die Verlierer der Relegationsspiele aufgefüllt werden. Der FC Oberelsungen II, der dem SV Riede in Naumburg mit 0:7 unterlegen war, steigt aus der Kreisliga B in die A-Liga auf.

Die zweite Garnitur des TSV Holzhausen, sie hatte in Hümme im Entscheidungsspiel gegen Ersen II im Elfmeterschießen das Nachsehen, verlässt die C-Liga und kämpft in der kommenden Serie eine Liga höher um Punkte.

Von Ralf Heere und Joachim Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.