Fußball-Kreisliga B: Drei andere Teams haben noch die Aufstiegsrelegation im Blick

Schachten/B. ist Meister

Schoss Schachten/Burguffeln zur Meisterschaft: Berat Miftari (blau) erzielte beide Tore gegen Reinhardshagen II. Das Foto zeigt eine Szene aus dem Spiel gegen Ostheim/Z./Liebenau. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen. Mit einem 2:0-Sieg bei der SG Reinhardshagen II wickelte die SG Schachten/Burguffeln die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B endgültig in trockene Tücher. Damit steigen die Vereinigten von Trainer Mario Pillo in die A-Liga auf. Von der Höherklassigkeit über die Relegation können noch drei Mannschaften träumen. Der Zweitplatzierte SG Ostheim/Zwergen/Liebenau (spielfrei), Reinhardshagen II und Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II.

Reinhardshagen II - Schachten/Burguffeln 0:2 (0:2). In der Kreisliga B ist, genau wie in der A-Liga auch, schon am viertletzten Spieltag die Entscheidung um den Aufstieg gefallen. Die SG Schachten/Burguffeln ist nach dem 2:0-Erfolg beim Verfolger Reinhardshagen II nicht mehr einzuholen von der Konkurrenz. Passend dazu machte ihr überragender Torschütze Berat Miftari (15., 32., FE.) auch diesmal beide Treffer.

Weser/Diemel II - Obermeiser/Westuffeln II 2:1 (1:1). Eine sehr zerfahrene Partie, in der die abstiegsgefährdeten Gäste keineswegs schlechter waren. Sie lagen sogar schon nach zwei Minuten durch einen Freistoß von Dennis Haferkorn vorne. Aber wenigstens kämpferisch konnte der Tabellensiebte gefallen. Tobias Böttcher erzielte das 1:1 (7.) und zehn Minuten vor Schluss auch den Siegtreffer per Foulelfmeter. Jan Michael Kaiser (70., Weser/Diemel II) sah Gelb-Rot.

Zierenberg II - Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II 0:0. Im Kampf um die Relegation Richtung A-Liga ließen die Vereinigten im Warmetal zwei wertvolle Punkte liegen. Es hätte für die Breunaer von Trainer Matthias Wiegand, der auf drei ganz wichtige Schlüsselspieler verzichten musste, aber auch noch schlimmer kommen können. Denn in einem Schlagabtausch auf Augenhöhe konnten bei den Zierenbergern insgesamt die Mehrzahl der klaren Einschussmöglichkeiten notiert werden. Was aber einmal die fehlende Zielgenauigkeit der Warmetaler, zum anderen SG-Schlussmann Kevin Goldmann verhinderten. Wobei jedoch auch Platzherrentorwart Maximilian Noll sich über mangelnde Arbeit nicht zu beklagen brauchte.

Altenhasungen/Oelshausen/Istha II - Dörnberg III 6:0 (5:0). Abgesehen von wenigen und ungefährlichen Entlastungsangriffen der Dörnberger diktierten die Erpetal-Vereinigten vor allem im ersten Durchgang überdeutlich das Geschehen und tüteten hier bereits den Dreier ein. SG-Spieler des Tages war dabei Alexander Ashauer (6.), der nach seinem schnellen Führungstreffer mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von drei Minuten (42., 43., 45.) den Sack zumachte. Zwischendurch hatte Marcel Tieck (32.) getroffen. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Platzherren einige Gänge zurück, hätten dabei aber mehr als das halbe Dutzend durch Johannes Decker (83.) machen müssen.

Ehlen - Weidelsburg II 4:1 (1:1). Die gastgebenden Blau-Weißen, die kämpferisch eine starke Moral an den Tag legten, setzten zwar überwiegend die Akzente, sahen sich jedoch durch David Simshäuser (29.) im Hintertreffen. Postwendend hatte David Mock (30.) aber die richtige Antwort, glich aus.

Auch nach der Pause blieben die Ehlener am Drücker, konnten ihre Dominanz jedoch erst in der Schlussphase zählbar umsetzen. Tobias Rieger (70.) brachte seine Farben in Führung, erneut David Mock (87.) und Marcel Szlazas (90.+1) machten den Sack zu. (zih/zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.