Schauenburg II in der Kreisoberliga

Kreisoberliga, wir kommen: Der A-Liga-Vertreter SG Schauenburg II setzte sich im Relegationsspiel gegen den Kreisoberligisten Obermeiser/Westuffeln mit 5:2 Toren durch spielt damit im kommenden Fußballjahr höherklassig. Foto: Michl

SG-Zweite gewinnt Relegationsspiel gegen Obemeiser/Westuffeln mit 5:2

Zierenberg. Zwei Tage nach dem Abstieg der SG Obermeiser/Westuffeln II aus der Fußball-B- in die C-Liga nach ihrer Niederlage in der Relegation gegen Oberelsungen II muss auch die der Erste der Vereinigten aus Obermeiser und Westuffeln den bitteren Gang in die Tieferklassigkeit antreten. Denn in der Relegation vor 500 Zuschauern auf der Zierenberger Warmetalkampfbahn bekam der bisherige Kreisoberligist vom A-Ligisten SG Schauenburg II mit 2:5 (0:1) das Fell über die Ohren gezogen.

Der überglückliche Schauenburger Trainer Dirk Ley war natürlich rundum zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Seine kurze Bilanz: „Wir haben verdient gewonnen.“

Dem widersprach sein gegnerischer Kollege Hubertus Schade nicht. „Meine Mannschaft hat sich heute viel zu verkrampft präsentiert, auch zu viel Respekt vor dem Gegener an den Tag gelegt. Wir hatten uns das natürlich ganz anders vorgestellt.“

Die Schauenburger legten los wie die Feuerwehr und hätten nach 60 Sekunden durch Philipp Lange schon in Führung gehen können. Sein Schuss touchierte aber nur den Außenpfosten. Auch die zweite Riesenchance ließ der A-Ligist liegen. Nämlich einen Handelfmeter, mit dem Dennis Kellner (9.) an Torwart Sami Grebestein scheiterte.

Die erste Topmöglichkeit des Kreisoberligisten hatte Christian Schäfer (17.), sein Schuss wurde jedoch vor der Linie abgeblockt. Dann hätte Christian Prätorius (24., 31.) für Obermeiser/Westuffeln das Signal auf Grün stellen können, verzog aber einmal und verzweifelte dann an Torwart Islam Bataschev.

Kurz vor der Pause dann doch die Schauenburger Führung - durch ein unglückliches Eigentor von Philipp Rother (41.).

Als früh nach dem Seitenwechsel Tobias Lindemann (48.) das 0:2 erzielte, schien die Messe gelesen. Doch Obermeiser/Westuffeln schöpfte nach dem Anschlusstreffer von Maximilian Klüber (54.) Hoffnung, die im Gegenzug Dennis Kellner (57.) mit dem 1:3 wie eine Seifenblase zerplatzen ließ. Obermeiser/Westuffeln kam durch Tim Rüddenklau (71.) aber wieder heran, spielte nun Alles oder Nichts, machte auf und lief dabei ins offene Messer. Die leichtfertigen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung am gegnerischen Strafraum bestraften Tobias Lindemann (74.) und Dennis Kellner (84.) mit Kontertoren. (zih)Schauenburg II steigt auf

Die Mannschaft von Trainer Dirk Ley besiegten in der Relegation Obermeiser/W. 5:2

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.