Zierenberg hat Körle/Guxhagen zu Gast

Schlusslicht empfängt den Tabellenzweiten

+
Benjamin Rode ist mit Zierenberg erneut Außenseiter. 

An die guten Leistungen der letzten beiden Heimspiele gegen Bad Hersfeld und Rotenburg anknüpfen will der Handball-Landesligist HSC Zierenberg in seinem Spiel am Sonntag (17.30 Uhr) gegen die MSG Körle/Guxhagen.

Die Ausgangsposition ist dabei die Gleiche wie in den bisherigen Partien: Der HSC ist wieder einmal klarer Außenseiter. Nach zehn Spieltagen sind die Zierenberger noch ohne Punktgewinn und haben bereits sechs Punkte Rückstand auf den Vorletzten Eschwege. In der Vorwoche gab es beim Zehnten Twistetal eine hohe 19:35-Niederlage. Dabei zeigte der HSC in der ersten Halbzeit eine ganz schwache Leistung. Dank einer Steigerung im zweiten Durchgang konnte zumindest ein Debakel abgewendet werden. HSC-Trainer Thomas Dittrich geht mit etwas Zuversicht in die Partie: „Wir haben uns gerade in den letzten beiden Spielen in eigener Halle gut verkauft und sind schon einmal etwas dichter an einen Punktgewinn herangekommen. An diese Leistungen wollen wir gegen Körle/Guxhagen anknüpfen und versuchen, mit viel Einsatz das Spiel so lange wie möglich offen zu halten.“ Eine Topleistung wird für Rode, Kunz & Co. auch dringend nötig sein, denn die MSG ist in ihrem dritten Jahr in der Landesliga so stark wie noch nie. In der Vorwoche feierte der Zweite einen souveränen 27:22-Heimsieg über Wanfried. Auch wenn der Rückstand auf Spitzenreiter Großenlüder/Hainzell sechs Punkte beträgt, herrscht im Lager der MSG große Euphorie, so dass mit vielen Anhängern zu rechnen ist. Körle/Guxhagen profitiert dabei von der Jugend-Spielgemeinschaft mit Melsungen. So standen gegen Wanfried mit Torhüter Jannik Büde, Spielmacher Jona Rietze und Rückraumspieler Rene Andrei drei Spieler aus der Bundesligamannschaft im Kader. Diese junge Mannschaft überzeugt mit viel Tempo und ist spielerisch sehr gut ausgebildet, so dass auf die Zierenberger Schwerstarbeit zukommen wird.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.