Kreisliga A: Gelingt dem TSV der siebte Sieg in Folge, müsste Hofgeismar in die Relegation

Schöneberg auf Jagd nach Vereinsrekord

Es geht um die Relegation: Hümme oder Hofeismar müssen in die Relegation. Die einen treten in Balhorn, links Joscha Fritz, an, die anderen in Schöneberg, hier Sofiene Houij. Foto: zih

Hofgeismar/Wolfhagen. In der Fußball-Kreisliga A warten mit Deisel und Riede zwei Mannschaften auf einen Ausrutscher des Tabellenzweiten Hombressen/Udenhausen (siehe Bericht rechts). Allerdings muss Deisel erst einmal bei Wolfhagen II bestehen und Riede die Immenhäuser Reserve besiegen. In der Abstiegszone kann Hümme bei Balhorn II alles selber klar machen oder von einer Niederlage Hofgeismars in Schöneberg profitieren.

FC Oberelsungen - TSV Carlsdorf (2:3), Freitag, 19 Uhr: Ohne Zweifel will der FC auch im letzten Heimspiel seine blütenweiße Weste behalten. 60 Tore hat die Mönicke-Elf im Waldstadion erzielt und vier fehlen ihr noch bis zum 100. Saisontor. Soweit wollen es die Gelb/Schwarzen aber nicht kommen lassen, schließlich sind sie es gewesen, die dem Meister seinerzeit die erste Niederlage beibrachten.

FSV Wolfhagen II - TSV Deisel (3:3), Samstag, 13.45 Uhr: Mit der Rückkehr des zuvor verletzten Labinat Sogojeva hat die FSV-Reserve auch wieder an Schlagkraft gewonnen. Aber durch die zuvor erlittenen drei Niederlagen hat die Elf von Betreuer Patrick Schmücker wohl auch die Chancen auf den dritten Platz verspielt. Gleiches droht dem TSV, der nach zwei deutlichen Auswärtsniederlagen nun auch noch von Riede abgefangen werden kann.

SV Riede - TSV Immenhausen II (4:2), Samstag, 15.30 Uhr: Der SV möchte seine gute Form der letzten Wochen weiter unter Beweis stellen und sich mit einem Heimsieg von den eigenen Fans verabschieden. Wenn es optimal läuft für die Kördel-Schützlinge und sowohl Hombressen/Udenhausen als auch Deisel auswärts patzen, wären die Gelb/Schwarzen Tabellenzweiter. Der Immenhäuser Reserve fehlte zuletzt etwas die Kraft, mit einem einstelligen Tabellenplatz wird es wohl nichts.

TSV Schöneberg - TSG Hofgeismar (2:0), Samstag, 16 Uhr: Schönebergs Trainer Bernd Salewski ist zum Abschied von seinem Posten noch mal richtig gut drauf und jagt einen neuen Vereinsrekord. Das wäre nämlich der siebte Sieg in Folge und gegen die benachbarte Elf aus der Kernstadt würde der besonders süß schmecken. Bitter wäre er aber für die Hofgeismarer, denn dann müssten sie in die Relegation und da wartet mit Holzhausen oder Fürstenwald kein Fallobst.

SV Balhorn II - TSV Hümme (0:2), Samstag, 13.45 Uhr: „Also, ein Endspiel um den Relegationsplatz gegen Hofgeismar wollen wir unbedingt vermeiden“, berichtete der Hümmer Pressewart Benjamin Heinzer. Die Gburrek -Schützlinge wollen sich nicht auf Schöneberg verlassen und deswegen selber alles eintüten auf dem Distelberg. Bei einem Neuling, der allerdings in der Heimtabelle einen respektablen fünften Platz belegt.

FSV Dörnberg III - SG Diemeltal 08 (0:2), Freitag, 19 Uhr: Die Verbandsligadritte will noch einmal versuchen ihr letztes Aufgebot zusammenzustellen, um sich ehrenhaft vor eigenem Publikum aus der Liga zu verabschieden. Für die 08er ist natürlich klar, dass sie den Dreierpack wollen und damit endlich die 30-Punkte-Marke zu knacken. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.