Fußball-Kreisliga A

Schöneberg stolpert in Hombressen - Deisel jetzt Tabellenführer

Zweikampf: Benjamin Ross von Hombressen/Udenhausen II hat sich auf den Weg gemacht und wird vom Schöneberger Viktor Wasilez gestoppt. Foto: Rieß

Hofgeismar/Wolfhagen. Der große Gewinner des gestrigen Nachholspieltags der Fußball-Kreisliga A ist der TSV Holzhausen.

Die Chrupek-Schützlinge setzten sich im Verfolgerduell bei der SG Schachten/Burguffeln mit 4:2 durch. Tabellenführer Schöneberg unterlag bei Hombressen/Udenhausen II mit 1:2 und musste den TSV Deisel, der allerdings auch nur ein enttäuschendes 1:1 gegen Fürstenwald erreichte, vorbeiziehen lassen. Im Tabellenkeller trumpfte Riede mächtig auf und siegte 5:1 bei Calden/Meimbressen II

Deisel - Fürstenwald 1:1 (0:0). Die Gäste hielten mit ihrer klugen Defensivtaktik das 0:0 bis zur Pause. Dann spielte ihn der Treffer zum 0:1 (50.) durch Hendrik Kermel in die Karten. Zwar gelang vier Minuten später Marco Stübener der Ausgleich. Doch in der Folgezeit rannte die Maihack-Elf zu kopflos an. Marco Stübener scheiterte zudem mit einem Strafstoß am fehlerfreien Nico Meise im Gehäuse von Fürstenwald. In der Schlussphase hätten die Leise-Schützlinge bei zwei Kontern den Spielverlauf sogar noch auf den Kopf stellen können.

Hombressen/Udenhausen II - Schöneberg 2:1 (1:1). Guter Auftakt für die Vereinigten mit dem 1:0 nach sechs Minuten durch Mauricio da Silva Neves. Kurz darauf schon eine große Chance für Schönebergs Maximilian Schäfer und später das verdiente 1:1 (44.) von Roland Bakin kurz vor der Pause.

Den besseren Start nach Wiederanpfiff erwischt erneut der Aufsteiger. Christian Brauhardt erzielte das 2:1 (49.). Der TSV konnte die zweite Niederlage in Folge nicht abwenden, obwohl es noch Torchancen gab.

Schachten/Burguffeln - Holzhausen 2:4 (1:1). Die Anfangsphase ging an die SG, die erneut beste Chancen ausließ. Die Holzhäuser schlugen gleich eiskalt zu mit dem 0:1 (29.) durch Christian Horn. Bis zur Pause glich Omar Sufi zum 1:1 (37.) aus. Nach 50 Minuten sogar das 2:1 durch Sinan Alkin durchaus dem Spielverlauf bis dahin entsprechend. Doch die ungeschlagenen Gäste legten noch ein paar Schippen drauf. Andre Bauer glich aus zum 2:2 (57.). Ein abgefälschter Schuss von Nico Bauer landete zum 2:3 (70.) im Netz. Die Vereinigten warfen alles nach vorne und in der Nachspielzeit besiegelte Jarek Chrupek die Heimniederlage der SG.

Calden/Meimbressen II - Riede 1:5 (0:2). Durchaus eine halbe Stunde lang ein gefälliges Spiel der Gruppenligareserve. Aber das Eigentor von Christian Krug in der 32. Minute war wie ein Schock für die Gastgeber. Riede nahm das Heft in die Hand und erhöhte bis zur Pause durch Colombos Amhation auf 2:0 (38.). Eduard Puchaew (64.) baute aus. Dann verkürzte Sascha Knoll, der langzeitverletzte bei der SG, mit seiner ersten Ballberührung zum 1:3 (65.). Aber der SV war nicht mehr aus dem Konzept zu bringen. Nochmals Puchaew (75.) und Arnold Weber (88.) schossen das souveräne 5:1 heraus.

(zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.