Hombressen/Udenhausen verliert 1:5 bei Barockstadt II

Schon nach 30 Minuten stand es 0:3

Torschütze: Julian Oberenzer gelang gegen Barockstadt II der Ehrentreffer für Hombressen/Udenhausen. Archiv-Foto: Hofmeister

Fulda – Nichts zu holen gab es für Fußball-Verbandsligist SG Hombressen/Udenhausen im Gastspiel bei der SG Barockstadt Fulda/Lehnerz II.

Mit 1:5 (0:3) musste sich die Elf von Trainer Marco Siemers geschlagen geben. Nach einer halben Stunde hatten die Gastgeber bereits 3:0 geführt.

Es war wie die Woche zuvor beim 2:4 gegen Vellmar: Die SG ließ zunächst die nötige Aggressivität vermissen und überließen dem Gegner das Spiel. Dennoch gab es keine Vorteile für die Hessenligareserve in den ersten zehn Minuten, erst mit dem 1:0 von Tobias Göbel, der eine Unstimmigkeit in der Gästeabwehr ausnutzte, wurde das Spiel der Platzherren druckvoller.

Diesem Druck konnte der Neuling nicht stand halten, immer wieder Verlegenheiten in der Defensive und individuelle Fehler führten zu zwei Gegentreffern innerhalb von drei Spielminuten durch Dennis Müller (28.) und Marek Weber (30.). Eine Torchance für seine Mannschaft notierte SG-Sportvorstand Edgar Schmidt kurz vor der Halbzeitpause von Oliver Speer, dessen Schuss der Fuldaer Schlussmann Aykut Bayar gut parierte.

„Insgesamt eine konfuse Vorstellung unserer Mannschaft“, bilanzierte Schmidt den ersten Durchgang. Aber sie können es besser und das zumindest bleibt von der zweiten Halbzeit hängen und das ist nicht ganz unwichtig vor dem nächsten Duell gegen Körle, einer Mannschaft, die hinter den Siemers-Schützlingen steht.

Nach der Pause war es eine recht offene Partie, in der aber die Gäste nach 65 Minuten im Anschluss an einen Eckball erneut ein Tor von Weber zulassen mussten. Den Ehrentreffer markierte Julian Oberenzer nach 76 Minuten zum 1:4, dem die Barockstadt-Vereinigten jedoch noch das 5:1 von Marcel Trägler folgen ließen (85.). Die Fuldaer sind endgültig unten raus nach vier Siegen in den letzten fünf Spielen und mit acht Punkten vor Hombressen/Udenhausen keine Mannschaft mehr, an denen sich der Aufsteiger orientieren kann.   zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.