Kreisliga A: TSV-Zweite gewinnt 8:1 gegen Riede – Calden/M. II gewinnt 3:1

Schützenfest in Immenhausen

Das tat weh: Nur regelwidrig kann der Caldener Daniel Rost (rechts) von SGR-Akteur Eduard Lung gestoppt werden. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Die TSV Immenhausen II hat ihren Auftakterfolg in der Fußball-Kreisliga A eindrucksvoll mit einem 8:1-Erfolg gegen Riede untermauert und ist nun alleiniger Tabellenführer.

Immenhausen II - Riede 8:1 (4:0). Gegen die Anfangsoffensive der Gruppenligareserve hatten die vor allem im läuferischen Bereich unterlegenen Gäste keine Mittel, berichtete Immenhausens Abteilungsleiter Matthias Werner. Der bestens aufgelegte Immenhäuser Spielertrainer Henric Radanovic (8., 9., 42. und 62.) erzielte vier der ersten fünf TSV-Tore. Zum 3:0 (13.) hatte Marcel Quambusch getroffen. Der SV spielte durchaus gefällig nach vorne, hatte vor dem 0:4 auch eine Großchance durch Colombos. Mehr als der Ehrentreffer durch Marcus Albrecht (78.) per Handelfmeter wollte aber nicht gelingen. Die letzten drei Tore in der zweiten Halbzeit verteilten sich bei den Grün/Weißen auf Steffen Meywirth (68.), Kai Richter (84.) und Dennis Kastrop (90.).

Calden/Meimbressen II - Reinhardshagen II 3:1 (2:0). Die Caldener Vereinigten hatten die Partie von Beginn an im Griff und bestimmten das Geschehen. Felix Neutze (9.) und Markus Berndt (35.) sorgten für die verdiente 2:0-Pausenführung. Für den verletzten Schlussmann Thilo Müller musste bei den Gastgebern Feldspieler Patrick Rudolph zwischen die Pfosten, doch der wurde kaum geprüft. Lennart Prieg erhöhte auf 3:0 (52.). Nach einem Pfostentreffer, setzte Gästestürmer Carsten Gobrecht (86.) mit einem Foulelfmeter den Schlusspunkt.

SG Diemeltal 08 - SV Espenau 4:1 (4:0). Völlig verkehrte Welt beim SVE. Letzte Woche führte die Brachmann-Elf nach einer halben Stunde mit 4:0 gegen Fürstenwald und diesmal gingen sie an der Diemel in Lamerden in den ersten 30 Minuten völlig unter. Der agile Lukas Bromm bereitete die ersten drei Treffer alle mit vor: Das 1:0 von Jan Rothschild (5.), dann legte er für Patrick Bauer zum 2:0 (11.) auf und beim 3:0 setzte er erneut Rothschild (16.) in Szene. Bei seinem dritten Treffer nahm Rothschild einen Knauf-Abstoß direkt auf zum 4:0. Erst dann kamen die Gäste zu einem geordneten Spiel und auch verdientermaßen 1:4 (73.) durch Rene Schwab. Robin Schneider (SG, 75.) sah die Ampelkarte. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.