Jugend trainiert für Olympia: U16-Team der Gustav-Heinemann-Schule auf Landesebene knapp geschlagen

Nur sechs Punkte fehlten zum Sieg

Hauchdünn am Bundesfinale vorbei: (hinten von links) Christoph Ritter, Noah Bertelmann, Fabian Dannenberg, Jannis Drechsler, Felix Rehbein, Julius Schildknecht, Luca Grete, (vorne von links), Trainer Dieter Dotzert, Oliver Heckmann, Maksim Ernst, Isa Celik, Jean-Paul Bonnet, David Dinkel, Trainer Joachim Plinke. Foto: Humme

Kassel/HOFGEISMAR. Selbst eine beeindruckende Leistungssteigerung um fast 500 Punkte gegenüber dem Regionalentscheid reichte für die Leichtathletik-Schulmannschaft der Gustav-Heinemann-Schule Hofgeismar beim Landesentscheid in Kassel am Ende nicht für den Einzug in das Bundesfinale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin.

Mit 7411 Punkten fehlte dem U16-Team mit Christoph Ritter, Noah Bertelmann, Fabian Dannenberg, Jannis Drechsler, Felix Rehbein, Julius Schildknecht, Luca Grete, Oliver Heckmann, Maksim Ernst, Isa Celik, Jean-Paul Bonnet und David Dinkel die Winzigkeit von sechs Zählern zur siegreichen Alfred-Wegener-Schule Kirchhain.

Gegenwind

2,4 Meter Gegenwind für den zweiten 75-Meter-Läufer der GHS machten den Unterschied aus, denn die beiden Kirchhainer Läufer hatten Windstille und Rückenwind.

Entsprechend groß war die Frustration über die unglückliche Niederlage bei den GHS-Athleten. „Die Jungs haben einen tollen Wettkampf hingelegt. Es gab keine Ausfälle und viele Bestleistungen. Schade, dass es am Ende nicht gereicht hat, aber nicht zu ändern“, bilanzierten die Lehrer-Trainer Joachim Plinke und Dieter Dotzert.

Die meisten Punkte holten die GHS-Talente im Hochsprung und im 75-Meter-Sprint.

Im Hochsprung siegte Christoph Ritter mit 1,65 Metern. Luca Grete wurde mit 1,57 Metern Dritter.

Noah Bertelmann sprintete die 75 Meter in starken 9,65 Sekunden und auch Jean-Paul Bonnet überzeugte in 9,83 Sekunden.

Bonnet verbesserte sich im 800-Meter-Lauf gegenüber dem Regionalentscheid um fast zehn Sekunden und gewann das Rennen in 2:20,08 Minuten. Auf Rang drei folgte Isa Celik in 2:22,39 Minuten.

Bertelmann erfolgreich

Erfolgreichster Punktesammler der Mannschaft war Bertelmann, der weiterhin im Ballweitwurf mit 71,5 Metern und im Weitsprung mit 5,40 Metern überzeugte. Hier war auch der noch 13-Jährige Jannis Drechsler mit 5,28 Metern in Bestform.

11,07 Meter von Grete im Kugelstoßen und die 37,45 Sekunden der 4x75-Staffel mit Bonnet, Ritter, Drechsler und Grete waren weitere hervorzuhebende Leistungen.

ASS AUF Rang Fünf

In der U18 vertrat die Albert-Schweitzer-Schule das Schulsportzentrum Hofgeismar und hinterließ auf Rang fünf ebenfalls einen starken Eindruck.

Eric Valtingojer übertraf im Weitsprung erstmals die Sechs-Meter-Marke und belegte mit 6,05 Metern Rang vier.

Im Hochsprung gab es Rang drei für Eric Valtingojer (1,72 Meter) und den geteilten vierten Platz für Felix Pötter und Jan Klugescheid mit 1,68 Metern.

Auch im Kugelstoßen war Valtingojer der beste ASS-Athlet mit 12,12 Metern als Fünfter. (zah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.