1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Sechs-Punkte-Spiel für Reinhardshagen

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Wieder im Training: Reinhardshagens Stefan Rosenthal (rechts) kann wieder mitwirken.
Wieder im Training: Reinhardshagens Stefan Rosenthal (rechts) kann wieder mitwirken. © Cora Zinn

Reinhardshagen – Mit dem 5:3-Heimsieg über Rothwesten schob sich die SG Reinhardshagen am letzten Spieltag der Vorrunde auf den ersten Nichtabstiegsplatz in der Fußball-Gruppenliga. Nun steht am Sonntag, 14.30 Uhr, zum Auftakt der Rückrunde auf dem Philippinenhof bei Fortuna Kassel ein ganz wichtiges Spiel bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den angestrebten Klassenerhalt an.

„Das ist schon ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir müssen dort gewinnen“, will SG-Spieler Rickard Nemeth nach dem letzten erfolgreichen Spiel einen weiteren Erfolg nachlegen. Aus den letzten drei Spielen vor der Winterpause bei der Fortuna, gegen den VfL Kassel und gegen Hessen Kassel II sollen möglichst noch sechs Punkte herausspringen.

Die Fortunen liegen bei gleicher Punktzahl unmittelbar hinter der SG. Zwar haben sie das um ein Tor bessere Torverhältnis, haben aber das erste direkte Duell im Hinspiel in Vaake knapp mit 2:3 verloren. Erreichte der Neuling aus den ersten neun Spielen mit drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen noch eine ausgeglichene Ausbeute, sprang aus den weiteren sechs Spielen nur noch ein 2:2-Remis aus Zierenberg heraus. Dabei gab es auch einige hohe Niederlagen wie beispielsweise die 1:8-Heimklatsche gegen Hombressen/Udenhausen.

Mit der richtigen kämpferischen Einstellung will die SG die Fortuna nicht aufbauen. Dabei kann Trainer Patrick Fraahs wohl wieder auf einen personell stärkeren Kader zurückgreifen. Eine wichtige Personalie ist für Nemeth dabei die Rückkehr des über mehrere Wochen verletzten Luca Andrecht für die Defensive: „Auch wenn ihm noch die Spielpraxis fehlt, ist er ganz wichtig für die Mannschaft.“ Nemeth hofft, dass er am Wochenende wieder mitwirken kann. Auch Stefan Rosenthal ist wieder im Training. Fraglich ist hingegen der Einsatz von Gianluca Marino, der gegen Rothwesten zusammen mit André Paar auf der Sechserposition gespielt hat. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare