Gruppenliga

Selbstbewusst zum Favoriten um den Titel: Grebenstein bestreitet Topspiel in Kaufungen

Auf dem Foto sind Fußballer zu sehen.
+
Auf ihn ist Verlass: Grebensteins Stürmer Manuel Frey.

Am dritten Spieltag der Gruppenliga kommt es am Sonntag (15 Uhr) in Oberkaufungen zum Spitzenspiel zwischen dem SV Kaufungen 07 und dem Tuspo Grebenstein.

Grebenstein – Tuspo-Trainer Maximilian Schäfer blickt dieser Partie nach dem gelungenen Start mit zwei Siegen mit Vorfreude entgegen: „Das ist schon ein besseres Gefühl, mit zwei Siegen in die Saison zu starten. In Kaufungen haben wir in der Vorsaison knapp mit 2:3 verloren. Ich hoffe, dass wir diesmal punkten können.“

Gerade der 2:0-Sieg im zweiten Spiel gegen Hessen Kassel II sollte Mut machen, weil sich die Grebensteiner gegenüber dem Reinhardshagen-Spiel und der Vorbereitung in der Defensive steigern konnten.

Tuspo Grebenstein: Immer Verlass auf Manuel Frey und Leon Ungewickel

Vorne war einmal mehr Verlass auf Mittelfeldspieler Manuel Frey und Angreifer Leon Ungewickel. Stark besetzt im Offensivbereich mit den Angreifern Thomas Müller, Gencer Aleca und Tobias Boll aber auch den Mittelfeldspielern Nick Krug und Kevin Richter sind auch die Kaufunger.

Schäfer zählt den Gegner trotz des 1:1-Remis im letzten Spiel gegen Heiligenrode zu den drei stärksten Mannschaften der Liga, rechnet sich aber dennoch Chancen aus: „Ich erwarte ein offenes Spiel. Wenn wir unsere Qualität auf den Platz bringen, müssen wir uns auch vor diesem Gegner nicht verstecken. Wichtig wird es sein, ihre starke Offensive in Schach zu halten und nach vorne Nadelstiche zu setzen.“ Gegenüber der Vorsaison hat Kaufungen drei Abgänge und sechs Zugänge zu verzeichnen. Namhafttester Neuer ist dabei Abwehrspieler Louis Behler, der beim Lokalrivalen Sandershausen Verbandsligaerfahrung sammelte.

Grebensteins Jörn Metzner trifft auf seinen Bruder.

Ein besonderes Spiel ist diese Partie für Tuspo-Verteidiger Jörn Metzner, denn sein jüngerer Bruder Tim gehört dem Kader des SVK an, kam jedoch in den ersten beiden Spielen nicht zum Einsatz.

Beim Tuspo wird gegenüber der Vorwoche wieder Jannik Kleinschmidt nach seiner Gelb-Rot-Sperre dabei sein. (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.