Deutlicher Erfolg bei Schlusslicht Escherode

SHG-Frauen mit Rekordsieg

Setzte sich immer wieder gut in Szene: Kathrin Riemer (grünes Trikot) gelangen sechs Tore beim höchsten Sieg der Saison. Foto:  privat

Hofgeismar. Mit der optimalen Ausbeute von vier Punkten endete das Wochenende für die beiden Frauenhandball-Bezirksoberligisten SHG Hofgeismar/Grebenstein und HSG Reihardswald. Während der SHG beim Letzten TSV Escherode einen 42:16-Sieg feierte, schlug die HSG den Dritten TSG Dittershausen mit 28:26.

Escherode - Hofgeismar/Grebenstein 16:42 (8:20).

Konzentriert und im Stil eines Tabellenführers wollte die SHG Hofgeismar/Grebenstein ihr Spiel beim Schlusslicht TSV Escherode angehen. Diesem Anspruch wurde sie mit dem mit 42:16 Rekordsieg vollauf gerecht. Nur bis zum 2:2 konnten die Gastgeberinnen das Spiel ausgeglichen gestalten, weil die Abwehr der Gäste noch zu zögerlich war.

Danach stand die SHG-Deckung aber sicher und über die erste und zweite Welle, aber auch ein überzeugendes Positionsspiel zog der Favoritbis auf 20:8 davon.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich die SHG nur fünf Minuten etwas unkonzentriert im Torabschluss. Danach zog der Spitzenreiter aber Tor um Tor gegen überforderte Gastgeberinnen bis zum höchsten Saisonsieg davon. Dabei setzten sich vor allem die jungen Spielerinnen Kathrin Riemer, Hanna Boland und Lea Deichmann mit jeweils sechs Toren in Szene.

Hofgeismar/Grebenstein: Erbuth (1. Halbzeit), Mander (2. Hz.) - Scholz (1), Rietschel (3), Franz (3), Paparella (4), Boland (6), Riemer (6), Sachse (3), Erger (7), Deichmann (6), Kaczor (2), Peucker (1). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.