Tischtennis Hessenliga: Der Hessenligist siegt gegen Felsberg

TTC I und II sichere Gewinner

Halfen mit den vierten Rang des TTC in der Hessenliga zu verteidigen: Timo Binder (links) und Tobias Knittel (rechts). Foto:  Rieß

Hofgeismar. Für beide Hofgeismarer Tischtennisteams gab es ein positives Wochenende: sowohl das Hessenliga-Sextett gegen Felsberg, als auch bereits zuvor die Reserve zwei Spielklassen darunter gegen Korbach erledigten souverän ihre Hausaufgaben.

Hessenliga

TTC Hofgeismar - Felsberg 9:3. Ähnlich wie das letztjährige Heimspiel gegen den Mitaufsteiger verlief auch dieses Match, wobei sich die Voraussetzungen diesmal wesentlich positiver für den TTC darstellten. Selbst wieder mit Spitzenspieler Torsten Hofmann antretend, trafen sie auf einen Kontrahenten, bei dem der frühere langjährige Oberligaspieler Ebert aus Krankheitsgründen mit von der Partie war. Da auch das Felsberger Ass Heimel entgegen der Ankündigung nicht mitmischte, wurde das Match doch zu einem relativ eindeutigen. Dies konnte sich auch deswegen so entwickeln, da sich der Gast mit seinem Aufstellungspoker nicht durchsetzen konnte, denn Philipp Schröder/Tobias Knittel behielten knapp die Oberhand über die starken Jung/Leis. Auch Spielertrainer Andrzej Biziorek gewann ähnlich knapp gegen die Felsberger Nummero Eins, Imberger. Der Rest entwickelte sich fast automatisch für die Gastgeber, wobei Timo Binder gegen den nicht Hessenliga-tauglichen Joker Engel die leichteste Aufgabe zuteilwurde.

Der TTC verteidigte erneut seinen guten vierten Rang und kann in 14 Tagen mit den beiden machbaren Auswärtsaufgaben in Höchst/Nidder und beim weiteren Mitaufsteiger Flieden zum Ende der Hinserie vielleicht sogar noch einen Rang nach oben klettern.

Punkte: Sonnabend/Binder, Schröder/Knittel, Hofmann (2), Biziorek (2), Sonnabend, Schröder und Binder.

Bezirksoberliga

TTC Hofgeismar II - Naumburg 9:5. Zwar noch mit negativem Punktekonto, aber auf einem sehr soliden fünften Rang platziert, präsentiert sich die TTC-Reserve nach dem sicheren Erfolg gegen Aufsteiger Naumburg. Die Naumburger hielten zunächst hervorragend mit. Beim Stande von 5:5 drehte dann Frank Beer ab dem dritten Satz die Partie gegen den schon einmal unangenehm aufspielenden Noppen-außen-Spieler Esser. Von da an agierten die Hofgeismarer wesentlich souveräner, und der Gast hatte nunmehr nichts mehr zuzusetzen.

Punkte: A. Wetterich/Beer, Knittel/M. Wetterich, der souveräne Andre Wetterich (2), der formverbesserte Wagner (2), Beer, Knittel und Attendorn. (zvz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.