3:1-Erfolg in Reichensachsen

Siebert trifft zweimal für die SG Hombressen beim 3:1

+
Zweifacher Torschütze: Nico Siebert.  

Die SG Hombressen hat in der Fußball-Gruppenliga die Tabellenführung verteidigt und mit einem 3:1 (1:1)-Erfolg dem SV Reichensachsen die zweite Heimniederlage beigebracht.

Die Vereinigten kamen gut in die Partie und ließen sich von der recht robusten Spielweise des SV nicht aus dem Konzept bringen. Mit Ruhe und guter Spielübersicht erarbeitete sich die Siemers-Elf eine Feldüberlegenheit, für die sie nach zwölf Minuten belohnt wurde. 

Nico Siebert schoss mit dem linken Fuß aus halbrechter Position platziert ein zum 0:1. Nach knapp einer halben Stunde nutzten die Gastgeber eine ihrer wenigen Torchancen zum 1:1-Ausgleich durch Patrick Röder (28.). Bis zur Halbzeit dann zwar ein gutes Kombinationsspiel der SG, aber keine zwingenden Torchancen mehr.

Die gab es erst nach 55 Minuten wieder, als Christoph Geule knapp am Tor vorbei zielte. Besser machte er es in der 66. Minute, als er aus zehn Metern Entfernung das 1:2 erzielte. Damit und auch mit weiteren Entscheidungen des Unparteiischen Rene Weigel aus Friedensdorf waren die Spieler des SV gar nicht einverstanden und kurz darauf gab es eine Ampelkarte für die Schützlinge von Trainer Jens Herzog.

In Überzahl zog Oliver Speer über die linke Seite davon und flankte in die Mitte auf Siebert, der zum 1:3 (69.) traf. Es kam Hektik auf - und nach dem die Heimelf schon sechs gelbe Karten gesehen hatte, folgte sieben Minute vor dem Ende die insgesamt neunte Gelb/Rote Karte in dieser Saison, diesmal wegen eines Foulspiels an Speer.

Der Sieg des Tabellenführers war da schon längst nicht mehr gefährdet.

Etwas geschwächt war Reichensachsen in die Partie gegangen, Stammtorwart Sascha Eisenhuth musste wegen Magenproblemen kurzfristig auf seinen Einsatz verzichten. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.