Bezirksoberliga wJB: HSG Lohfelden/Vollmarshausen - HSG Wesertal 25:20 (15:10)

Zu spät aufgewacht

Lohfelden. Zu Gast bei der verlustpunktfreien HSG Lohfelden/Vollmarshausen wollten sich die Wesertalerinnen im Topspiel für die knappe Hinspielniederlage revanchieren.

Doch die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und gingen nach wenigen Minuten mit 4:1 in Führung. Die Gäste kämpften sich aber wieder auf 6:7 heran und hielten bis zum 9:10 auch den Anschluss. Dann jedoch leistete man sich einige Fehlwürfe zu viel, was die Tabellenführer prompt ausnutzten und sich auf 15:10 zur Pause absetzten.

Nach dem Seitenwechsel drohte den Gästen gar ein Debakel, kam der Gegner doch hellwach aus der Kabine und zog auf 19:11 davon. Jetzt erst, wenn auch viel zu spät, wachte Wesertal auf und kämpfte sich über eine bessere Abwehrleistung auf 18:22 heran. Zum Punktgewinn reichte die mittelmäßige Leistung letztlich trotzdem nicht. (rc)

HSG Wesertal: Haupt (Tor), L. Przyludzki (2), Betker, Meyer (2), C. Przyludzki (4), Pfahler, Ilsemann (1), Don (3/1), Schilke (7/1), Bachmann (1).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.