Kreisliga A: Espenau gewinnt 2:0

Spitzenreiter feiert Arbeitssieg gegen Schöneberg

Störversuch: Schönebergs Emre Öztürk attackiert Espenaus Nico Weller. Foto: Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen – In der Fußball-Kreisliga A rollte nur auf vier Plätzen der Ball. Die Begegnungen Hombressen/Udenhausen II gegen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II, Carlsdorf gegen Calden/Meimbressen II und Hofgeismar gegen Diemeltal fielen den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer.

Spitzenreiter SV Espenau behielt durch einen 2:0-Heimsieg gegen Schöneberg seine neun Punkte Vorsprung auf das Verfolgerfeld. Oben dran bleibt Elbetal nach einem 5:0-Sieg beim Schlusslicht Immenhausen II. Auch der Tabellenvorletzte Riede konnte seine Situation nicht verbessern, die Gelb-Schwarzen zogen in Fürstenwald mit 1:5 den Kürzeren. Weser/Diemel gab zu Hause Altenhasungen/Oelshausen/Istha mit 3:2 das Nachsehen.

Immenhausen II - Elbetal 0:5 (0:3). In den Reihen der Platzherren redete man nicht lange um den heißen Brei herum. „Elbetal war uns im ersten Durchgang ín allen Belangen überlegen und stellte bereits nach einer halben Stunde durch den Hattrick von Niklas Jacobi (11., 15., 28.) das Signal auf Grün. Es hätte durchaus auch noch mehr sein können.“ Als kurz nach dem Seitenwechsel Rene Marcel Saraoua (46.) das 4:0 erzielte, nahmen die Gäste etwas den Fuß vom Gas, ohne jedoch das Heft aus der Hand zu geben. Doch mehr als das fünfte Gegentor durch Mauricio Lappanese (90.) ließ Immenhausen nicht mehr zu.

Espenau - Schöneberg 2:0 (1:0).Die Platzherren setzen über weite Strecken zwar die Akzente, bissen sich jedoch ein um das andere Mal in der gut gestaffelten Gästeabwehr fest, wobei die Schöneberger ihr Glück mit Kontern versuchten. Dabei haderte Kai Richter mit dem Schicksal. Er traf nur die Metallstange. Das Gleiche geschah auch auf der Gegenseite durcch Alexander Klindworth. Den Bann löste dann Oliver Scheibe (34.) mit dem 1:0. Nach dem Wechsel spielte eigentlich nur noch Espenau, mehr als das 2:0 durch David Moldenhauer (78., FE) wollte aber nicht gelingen. Hektik in der Schlussphase, sahen Klindworth (85.) und Gästespieler Lukas Abholz (85.) Rot.

Fürstenwald - Riede 5:1 (2:0). Die Hausherren waren immer spielbestimmend, benötigten jedoch ein Eigentor von Marcus Albrecht (20.) zur Führung. Die Führung bauten Hendrik Kermel (25.) und Chris Schäfer (63.) aus. Nach dem Anschlusstreffer durch Manuel Kaiser (84.) machten Tobias Müller (89.) und Chris Schäfer (90.) den Sack zu.

Weser/Diemel - Altenhasungen/Oelshausen/Istha 3:2 (2:2). Beide Teams lieferten sich eine hochklassige Partie. Die Platzherrenführung durch Jan Seeger (10., FE) und Noah Budalic (15.) glichen Michael Hann (18.) und Dennis Weide (26.) aus. Matchwinner für die Hausherren war dann Jannes Pitz (70.). Die Erpetaler spielten nach dem Rückstand Alles oder Nichts, jedoch ohne Erfolg. ihx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.