Espenau fertigt Hofgeismar mit 9:0 ab

Spitzenreiter in Torlaune

Kein Durchkommen: Dem Schauenburger Daniel Schneider (rechts) stellt sich Jan-Louis Himmelreich in den Weg. Die Elbetaler behielten auf der Elgershäuser Goldbergkampfbahn mit 4:1 die Nase vorne. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen – Es war der Spieltag für den Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A, den SV Espenau. Selbst tüteten die Espenauer einen 9:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Hofgeismar ein und profitierten gleichzeitig von den Ausrutschern der Verfolger. Schauenburg II zog zu Hause gegen Elbetal mit 1:4 den Kürzeren, die SG Calden/Meimbressen II kam bei Hombressen/Udenhausen II mit 0:6 bös unter die Räder.

Das Duell der Kellerkinder zwischen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II und Riede sah keinen Sieger, endete 1:1. Die Partie Immenhausen II gegen Schöneberg fiel aus.

Espenau - Hofgeismar 9:0 (5:0).Die Zuschauer bekamen eine völlig einseitige Partie geboten: Sie sahen die an der Tabellenspitze stehenden Platzherren im steten Vorwärtsgang. SVE-Pressesprecher Edgar Seidel: „Die Gäste besaßen nicht den Hauch einer Chance und können sich bei ihrem Torwart Ibrahim Kameran als Besten ihres Teams bedanken, dass es nicht ein zweistelliges Debakel gab. Für die Hausherren trafen Nico Weller (13., 56.), Alexander Klindworth (28., 41., 45., 57.), Fabian Stenzel (30., 75.) und Benedikt Sandrock (79.).

Schauenburg II - Elbetal 1:4 (0:3). Im Duell der Verfolger, die Schauenburger auf Rang zwei, die Elbetaler zwei Plätze tiefer zu finden, war beim Gang zur Pausenerfrischung eigentlich schon alles geklärt. Denn da hatten die Elbetaler durch Niklas Jacobi (4., 43.) und einem Eigentor von Tolga Murat Kürsat (16.) schon klar die Nase vorne. Die Gäste hätten auch noch höher führen können, wobei aber auch die Schauenburger mehrere gute Chancen besaßen. Erneut Niklas Jacobi (62.) baute die Führung aus, Marc Heitmann (72.) gelang nur der Ehrentreffer. Elbetals Sebastian Mehnert (87.) sah Gelb-Rot. Mit dem Dreier verkürzten die Elbetaler mit einem Spiel weniger ihren Rückstand auf Rang zwei auf nur noch vier Zähler.

Hombressen/Udenhausen II - Calden/Meimbressen II 6:0 (3:0). Die Gäste reisten stark ersatzgeschwächt an, da sie Spieler für die Erste abstellen mussten. Bei den Platzherren war die Erste spielfrei, dementsprechend konnte sich die Zweite mit dem erlaubten Kontingent verstärken. So war dann auch der Spielverlauf. Die Verbandsligareserve setzte überdeutlich die Akzente. Untermauert wird dies durch die Tatsache, dass ihr Torwart Christoph Möller nichts zu tun bekam. Für die Reinhardswälder trafen Noah Winter (18., FE., 57.), Adrian Carrier (34.) und Nico Siebert (38., 55., 88.).

Carlsdorf - Altenhasungen/Oelshausen/Istha 1:5 (1:1). Die Platzherren erwischten einen Blitzstart und gingen bereits nach 160 Sekunden durch Nico Deppe per Foulelfmeter in Führung. TSV-Fußballchef Dirk Deichmann: „Danach lieferten sich beide Mannschaften bis zur Pause einen intensiven Schlagabtausch, entsprechend geht das zwischenzeitliche Remis durch Mario Plutz (30.) in Ordnung.“ Nach dem Seitenwechsel riss bei den Gelb-Schwarzen dann aber unverständlich völlig der Faden, was die Erpetaler durch ihren Top-Vollstrecker Mario Plutz (53., 65., FE., 77., 85.) bestraften.

Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II - Riede 1:1 (1:1). Es bleibt dabei. Die Vereinigten müssen nach dem achten Heimspiel weiter auf den ersten Sieg warten. Dabei verstanden die Breunaer die Fußballwelt nicht mehr. Klar dominant, ließen sie Top-Chancen für einen zweistelligen Erfolg liegen. Lediglich Sven Ehle (20.) traf. Die einzige Rieder Möglichkeit nutzte Marcus Albrecht (32.) zum Punktgewinn.

Weser/Diemel - Diemeltal 3:3 (2:3). Die Platzherren gingen schnell durch Marcel Peters (5.) und Noah Budalic (11.) in Führung und blieben das dominante Team, wurden jedoch durch Steffen Rothschild dreimal (28., 35., 45.) klassisch ausgekontert. Mehr als das 3:3 durch Jan Heger (61., FE) wollte den Hausherren trotz Überzahl, Dennis Dennis Djulinac (65.) sah Gelb-Rot, aber nicht gelingen.  ihx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.