Futsal-Hallenhessenmeisterschaft: Sand unterliegt im Sechs-Meter-Schießen Höchst

SSV-Aus im Viertelfinale

Grünberg. Der Traum vom Gewinn der Futsal-Hessenmeisterschaft für Senioren endete für den Verbandsligisten SSV Sand als amtierender Kreismeister Hofgeismar/Wolfhagen bereits im Viertelfinale.

Da diktierten die Sander gegen den späteren Titelgewinner Cosmos Höchst zwar überwiegend das Geschehen, doch mehr als ein 1:1-Remis wollte ihnen nicht gelingen. Die Entscheidung um den Einzug in das Halbfinale musste also in einem Sechs-Meter-Schießen fallen, hier hatten die Höchster Glücksgöttin Fortuna auf ihrer Seite, behielten knapp die Nase vorne und ließen den Sander Traum vom Weiterkommen wie eine Seifenblase zerplatzen.

Klare Siege in Vorrunde

Danach sah es aber nach Abschluss der Gruppenspiele nicht nach aus. Denn die Sander waren in der Gruppe C das Maß aller Dinge. Den nordhessischen Rivalen FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz fegten sie mit 6:1 Toren vom Parkett, dem SC Viktoria Nodda gaben sie mit 5:2 das Nachsehen und auch beim 6:0 gegen Lavin Stockstadt ließen sie nichts anbrennen und sicherten sich in bravouröser Manier den Gruppensieg.

Bester SSV-Torschütze war Simon Bernhard (6), den Rest besorgten einschließlich der Viertelfinalpaarung Steffen Klitsch (4), Daniel Wagner (4), Steffen Bernhardt (2) und Tobias Oliev (2).

Akttraktivster Fußball

Schwacher Trost für die Sander nach dem unglücklichen Aus im Sechs-Meter-Schießen gegen den Futsal-Regionalligisten und frisch gebackenen Landesmeister Höchst: Nach Meinung vieler Verantwortlichen und Spieler der insgesamt 28 teilnehmenden Finalrundenmannschaften hatte Sand bis dahin den attraktivsten Fußball gespielt. Trotzdem mussten Bernhardt, Oliev und Co. unbesiegt vorzeitig die Heimreise antreten. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.