TSV siegt auf der Sander Höhe mit 4:1

SSV II kann Immenhausen nicht stoppen

Sands Spielertrainer Dennis Enzeroth (rechts) wird von Denis Leinweber verfolgt.
+
Sands Spielertrainer Dennis Enzeroth (rechts) wird von Denis Leinweber verfolgt.

Sand - Der SSV Sand II konnte die TSV Immenhausen in der Fußball-Kreisoberliga nicht stoppen. Während die Verbandsligareserve mit dem 1:4 (1:2) die zweite Niederlage in Folge einstecken musste, ist die TSV nach dem vierten Erfolg hintereinander ganz oben dabei.

Der SSV ging jedoch mutig in die Partie, versuchte das Zepter in die Hand zu nehmen und hätte nach einer Viertelstunde belohnt werden müssen, aber Daniel Wagner traf nur den Pfosten. Den Immenhäusern kam diese Spielweise gelegen. „Der Gegner wartete clever ab und konnte sich dann auf seine starken Offensivkräfte verlassen“, berichtete der Sander Stadionsprecher Frank Salzmann.

Gian Luca Carraciola nutzte den ersten Konter zum 0:1 nach 21 Minuten. Die Freude über die Freude war groß im Lager der Gäste.

Diese beantworteten die Platzherren jedoch prompt mit dem Ausgleich von Fabian Luckei.

Dass jedoch nur 60 Sekunden später Immenhausens Torjäger Stefan Bachmann schon wieder zuschlug, gab der Partie eine Wende. Denn erst nach dem zweiten Tor von Caracciola zum 1:3 (61.) machte die SSV-Reserve wieder etwas Druck und sie war dran.

Zweimal wurden ihre Angriffe durch den Abseitspfiff des Schiedsrichters unterbunden, einmal forderten die Gastgeber einen Strafstoß. Unbeeindruckt davon schoss Erdinc Güney noch das 1:4. Immenhausen ist mit Tabellenführer Schauenburg punktgleich (beide 12)  zyh

Tore: 0:1 Caracciola (21.), 1:1 Luckei (27.), 1:2 Bachmann (28.), 1:3 Carraciola (61.), 1:4 Güney (90. + 3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.