1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Sorgen in Sand werden größer

Erstellt:

Von: Joachim Hofmeister

Kommentare

Wird er am Sonntag das Sander Tor hüten? Joshua Wanduch zeigte beim 2:2 gegen CSC 03 Kassel eine gute Leistung.
Wird er am Sonntag das Sander Tor hüten? Joshua Wanduch zeigte beim 2:2 gegen CSC 03 Kassel eine gute Leistung. © Andreas Fischer

Mario Deppe ist kein Freund von Statistiken. Und auch von Prognosen anhand von Tabellensituationen lässt sich der Trainer des Fußball-Verbandsligisten SSV Sand nicht beeindrucken.

Sand - Das Einzige was für ihn am Sonntag zählt ist eine gute Leistung seiner Mannschaft im Heimspiel gegen den TSV Thalau, das mit einem Sieg enden soll. Das Schlusslicht der Nord-Gruppe gastiert ab 15 Uhr auf der Sander Höhe.

Der kommende Gegner holte aus zehn Spielen erst einen Punkt, Sand als Siebter hat schon 17 Zähler.

„Die Elf, die auf dem Platz steht, muss den Gegner laufen lassen und alles raushauen“, sagt Deppe. „Egal wie. Wichtig ist, dass wir nach dem Abpfiff drei Punkte auf der Habenseite verbuchen können.“

Den 53-Jährigen plagen nach wie vor personelle Sorgen. „Die Verletztenliste wird immer länger“, klagt er.

Am vergangenen Samstag beim 2:2 gegen CSC 03 Kassel zog sich Gökhan Topsakal einen Handbruch zu. Somit fällt ein weiterer Abwehrspieler aus.

Neben Topsakal muss der Sander Coach auf Justin Braul (Kreuzbandriss vor der Saison), Laurin Unzicker (Kiefer-Operation) und Marvin Urban verzichten.

Bei letztgenanntem Spieler wurde jetzt ein Innenbandabriss festgestellt. Auch Felix Mertsch (Mittelfußbruch) ist nicht dabei. „Ich kann nach meiner Knie-Operation leider nicht spielen“, scherzt Deppe. Neben der Aufstellung der Abwehr macht sich Deppe Gedanken, wer das Sander Tor hüten wird. Joshua Wanduch, der für Rick Christof (Urlaub) am vergangenen Wochenende zwischen den SSV-Pfosten stand, habe super gehalten. „Ich verfüge über zwei gleichstarke Keeper“, sagt Deppe. „Wenn ich auf allen Positionen so gute Möglichkeiten hätte, müsste ich mir keine Sorgen machen.“  (Joachim Hofmeister)

Auch interessant

Kommentare