1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Tadeis Gambetta sorgt für Sands achte Niederlage

Erstellt:

Von: Reinhard Michl

Kommentare

Doppeltorschütze: Lichtenaus Mathias Gonzalo Tadeis Gambetta kommt vor dem Sander Fabian Oliev an den Ball.
Doppeltorschütze: Lichtenaus Mathias Gonzalo Tadeis Gambetta kommt vor dem Sander Fabian Oliev an den Ball. © Reinhard Michl

Sand – Ein Dasein im tiefen Tabellenkeller der Fußball-Verbandsliga Nord muss weiterhin der SSV Sand fristen. Das Team um Spielertrainer Tobias Oliev zog auf eigenem Platz gegen den Lichtenauer FV mit 0:2 (0:2) den Kürzeren. Es war die achte Niederlage im 14. Spiel.

Was wäre geschehen, wenn? Diese Frage stellten sich die Sander Spieler und ihre Anhänger. Jan-Philipp Schmidt steuerte kurz vor dem Pausenpfiff allein auf Gästetorwart Gheorgie Bantis zu und wurde von hinten vom Lichtenauer Ebewa-Yam Mibala im Strafraum von den Beinen geholt. Schiedsrichter Tim Weinrich aus Petersberg erkannte jedoch zum Entsetzen der Hausherren keine Regelwidrigkeit, zeigte nicht, was alle erwarteten, auf den Elfmeterpunkt. Rot gab es für den FV-Abwehrspieler demzufolge auch nicht. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste von Coach Alexandru Cucu mit 2:0.

Beide Tore waren großzügige Geschenke der SSV-Hintermannschaft und wurden innerhalb von 60 Sekunden im Doppelpack von Mathias Gonzalo Tadeis Gambetta (37., 38.) erzielt. Beim ersten Treffer ließ Platzherrentorwart Rick Christof den Ball nach einem Distanzschuss von Benjamin Orschel prallen. Direkt vor die Füße von Gambetta, der nur noch einzuschieben brauchte.

Eine Minute später bekam Sand den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Gambetta hielt einfach drauf und es stand 0:2. Hier hatte Christof nicht den Hauch einer Abwehrchance. Die Gästeführung war nicht unverdient, setzten die Lichtenauer im ersten Spielabschnitt nicht nur überwiegend die Akzente, sondern besaßen auch ein Chancenplus. Da konnte bei den Hausherren lediglich eine Möglichkeit durch Jan-Philipp Schmidt (5.) notiert werden, sein Schuss strich knapp über die Latte.

Nach dem Seitenwechsel versuchte das Kellerkind über den Kampf das Blatt noch zu wenden, fand in der vom Ex-Sander Marvin Urban organisierten Gästeabwehr aber mit einer Ausnahme, einfach nicht die Lücke zum Erfolg. Lediglich Schmidt, der an Keeper Bantis verzweifelte, sorgte noch einmal für Gefahr. In der Nachspielzeit sah Sands Sefa Cetinkaya die Gelb-Rote Karte. (Reinhard Michl)

Auch interessant

Kommentare