Tempo-Handball gefragt

Chris LudwigTrainer Hoof/Sand/Wolfhagen

 „Schöner als mit einem Derby zum Auftakt könnte die Serie für uns kaum beginnen“, sagt Chris Ludwig. Der Trainer der Oberliga-Handballerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen meint damit die anstehende Partie heute, 17 Uhr, beim Ortsnachbarn TSV Eintracht Böddiger.

Und weil auch seine Sieben die außergewöhnliche Derbystimmung schätzt, blickt der HSG-Coach recht zuversichtlich auf ihr erstes Spiel in der Oberliga. „Wesentlich für einen Erfolg wird es sein, dass wir uns auf unser Spiel konzentrieren und uns nicht von der körperlichen Überlegenheit der Gastgeberinnen beeindrucken lassen“ , so Ludwig.

Einmal mehr setzt der Routinier auf Tempospiel. „Wir müssen das Tempo über die gesamte Spielzeit hoch halten und auch in der Abwehr besonders konzentriert zu Werke gehen. Wenn mein Team das beherzigt, dann haben wir realistische Chancen, den Auftakt mit einem Sieg zu bestreiten.“

Erfreut zeigt sich Ludwig über die jüngste Neuverpflichtung. Die ehemalige Bundesliga-Spielerin Vanessa Köhler kam erst kurz vor dem Serienstart zur HSG und soll das Team nach dem Ausfall von Kathleen Engelbrecht und Anna-Lena Schmalz verstärken, die beide wegen Schwangerschaft pausieren müssen. „Die Nachricht habe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zur Kenntnis genommen“, so Ludwig. Daher sei er besonders glücklich über die kurzfristige Zusage der gebürtigen Schweizerin gewesen, die unter anderem für Bad Wildungen auf Torejagd ging und zuletzt mehrere Jahre pausiert hatte. „Natürlich merkt man das einer Spielerin an, wenn sie eine längere Pause hatte“, sagt Ludwig. Aber das sei im Fall der 24-Jährigen nicht tragisch. „Handballspielen verlernt man nicht, das ist wie beim Fahrradfahren. Man fährt los und kann es einfach.“ Was Ludwig am Neuzugang besonders schätzt? „Sie ist auf allen Positionen einsetzbar, damit ist sie eine echte Verstärkung.“ Das habe sie auch in den vergangenen Trainingseinheiten unter Beweis gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.