Wettesingen/Breuna/Oberlistingen zu Gast bei der FSV-Zweiten

Top-Spiel steigt in Wolfhagen

Unter Druck: Timon Peer (mit Ball), hier beim Turnier in Ersen im Spiel gegen Immenhausen, steht mit Obermeiser/Westuffeln im tiefen Tabellenkeller. Foto: Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen – In der Fußball-Kreisoberliga steht der elfte Spieltag bevor mit zwei Samstags- und fünf Sonntagspartien.

Am Samstag wollen die FSG Weidelsburg und Schauenburg den Kontakt zur Spitzengruppe aufrecht erhalten. Am Sonntag lautet das Schlagerspiel Wolfhagen II gegen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen.

Im Kellerduell stehen sich Obermeiser/Westuffeln und Dörnberg II gegenüber.

FSV Wolfhagen II - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (-), Sonntag, 12.45 Uhr:Kann sich der Neuling in diesem Duell der Verfolger etwas absetzen, oder ziehen die Vereinigten vorbei am FSV II und werden ihrer Favoritenrolle gerecht?

Spannende Fragen vor dem Duell des Zweiten gegen den Vierten. Nachdem die Vereinigten am Mittwoch gegen Balhorn wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt sind, will Trainer Marco Wolff auch von der Liemecke etwas Zählbares mitnehmen. Aber die FSV-Reserve ist eine Macht auf eigenem Platz (vier Siege, 21 Treffer).

SSV Sand II - SV Balhorn (Vorsaison 3:3, 1:4), Sonntag, 13.15 Uhr: Die Reserve des SSV geht klar favorisiert wie noch nie zuvor in dieses Duell, 13 Punkte und schon 36 Treffer sind eine beeindruckende Bilanz. Diese wird allerdings die Kurz-Schützlinge nicht daran hindern, alles zu versuchen, um den alten Spruch, das Derbys ihre eigene Gesetze haben, neue Nahrung zu geben. Balhorn kann auf die Leistung vom Mittwoch in Wettesingen aufbauen.

FSG Weidelsburg - SG Schauenburg (2:3, 1:4), Samstag, 16 Uhr: Die Tabelle verspricht ein Duell zweier gleichstarker Mannschaften in Bründersen. Allerdings muss die SG erst einmal die Niederlage gegen Grebenstein II nach einer Drei-Tore-Führung verdauen, während die Gefühlslage beim Gegner in die andere Richtung geht, die Krug-Vereinigten bestachen zuletzt dadurch, Rückstände aufzuholen. Die FSG kann an der SG mit einem Sieg vorbeiziehen, doch die Lila/Weißen wollen nicht zum vierten Mal in Folge ohne Dreier bleiben.

Tuspo Grebenstein II - TSV Deisel (-), Samstag, 13 Uhr:Für Tuspo-Coach Harald Westermann war der 4:3-Sieg in Schauenburg eines der besten Spiele in seiner Trainerlaufbahn, da konnte sein Team so herrlich kontern. Nun muss die Gruppenligareserve gegen den Neuling aus Deisel jedoch ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Denn auswärts hat der TSV noch keine Bäume ausgerissen. Die Tuspo-Reserve wäre mit einem weiteren Sieg erst einmal mehr als gesichertes Mittelfeld, das obere Tabellendrittel ist sogar möglich.

TSV Ersen - TSV Holzhausen (1:1, 1:1), Sonntag, 15 Uhr:Es ist nicht undenkbar, dass es zum dritten Remis in Folge zwischen beiden Mannschaften kommt, weil sie doch ein bisschen mit Toren geizen. Doch die Vorgaben hüben wie drüben sind drei Punkte. Die Zuschauer können sich auf eine interessante Partie einstellen.

TSV Immenhausen - FC Oberelsungen (4:0, 8:2), Sonntag, 15 Uhr: Von den Ergebnissen aus der Vorsaison zwischen beiden sollte sich niemand blenden lassen, das stehen jetzt andere Mannschaften auf dem Feld. Die Immenhäuser haben nach einem kurzen Zwischenhoch wieder im unteren Tabellenbereich Platz genommen. Wollen dies natürlich schnellstmöglich ändern. Bei den Siegen herrscht mit je drei ein Patt und deswegen beträgt der Vorsprung des FC auf den Gegner auch nur zwei Punkte.

SG Obermeiser/Westuffeln - FSV Dörnberg II (2:1, 1:1), Sonntag, 15 Uhr: Mehr Kellerduell geht nicht, wenn der Vorletzte das Schlusslicht empfängt. Die SG ist seit sechs Spielen ohne Erfolgserlebnis, der FSV II hat schon sechs Mal gepatzt. Wer verliert, ziert möglicherweise für Wochen das Tabellenende.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.